Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Emulation älterer Betriebssysteme » Mysteriöses Installationsproblem DOS auf VirtualBox » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
27.08.2010, 21:37 Uhr
wfw311-revival



Hallo Gemeinde,

da ich schon vor längerer Zeit etwas mit VirtualBox warm geworden bin und immer noch gerne an die guten alten OS-Zeiten zurückdenke, wollte ich kürzlich mal eine VM mit DOS 6 und WfW3.11 aufsetzen. Allerdings bin ich bereits bei der bloßen DOS-Installation gescheitert und kann mir nicht erklären warum:

Variante 1: Installation über Disketten.
Booten ok, Installation Disk 1 ok - aber Diskette 2 will er einfach nicht annehmen (Die Meldung Diskette 2 einlegen und weiter mit Eingabetaste kommt nach jeder Bestätigung). Das Kuriose: Ich habe zwei Diskettensätze: 1x DOS 6.22, 1x DOS 6.0. Bei beiden Sätzen nimmt das Setup die zweite Diskette nicht. Mit Satz 2 habe ich früher auf echter Hardware problemlos installieren können. Auch ein Scandisk-Lauf auf beiden Disk 2 ergab keine Fehler. Ich bin sprachlos...

Variante 2: Installieren von Diskimages
Habe vom erst genannten Satz mal mit rawwrite die entsprechenden Images erzeugt - ohne Fehler, alles tadellos gelaufen. Heißt: Die Disketten MÜSSEN in Ordnung sein. Aber böses Erwachen: VBox ist der Meinung, kein einziges Diskimage einbinden zu können. Warum nur?

Kennt jmd. viell. ein anderes Tool, mit dem sich IMG erzeugen lassen, die sich auch in VBox-Maschinen einbinden lassen? Da ich eine schöne "klassische" und reine MS-Installation machen möchte, wollte ich eigentlich auf freeDOS verzichten, welches mir im übrigen bei einigen Tests im Zusammenspiel mit WfW 3.11 schon etwas Probleme und Ärger gemacht hat und deshalb, zumindest für das WfW 3.11-Projekt, ausgeschieden ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
27.08.2010, 23:37 Uhr
virtualwin

Avatar von virtualwin

Hallo wfw311-revival,

zu der Variante 1, nach dem Diskettenwechsel von Disk 1 auf Disk 2 und dem drücken der Taste "Enter" läuft das Laufwerk an? Hast du schonmal die Diskette überprüft? Findet sich z.B. eine Datei Namens "DISK2" darauf?

zu der Variante 2, vielleicht kann VirtualBOX dein Format nicht lesen? Ich nutze VFD (Virtual Floppy Drive) kriegst du z.B. hier: http://www.heise.de/software/download/virtual_floppy_drive_vfd/54633

Grüßle Alex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
29.08.2010, 10:11 Uhr
wfw311-revival



Hallo Alex,

danke für Deine Tips.

Ja, bei der Diskinstallation läuft das Laufwerk nach Diskwechsel in beiden Fällen an - Laufwerkszugriff ist also gegeben. Nach der Disk2-Datei werde ich mal schauen, obwohl es mich wundern würde, sollte die bei beiden Diskettensätzen fehlen (oder fehlerhaft sein?)...

VFD teste ich auch mal bei Gelegenheit. VBox kann ja dem Vernehmen nach mit *.IMG-Images umgehen, und rawwrite schreibt auch IMG. Oder ist IMG nicht gleich IMG? Naja, meine Hoffnung ruht auf VFD erstmal.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
30.11.2011, 20:17 Uhr
wfw311-revival



Nachdem nun VirtualBox einige Versionssprünge hinter sich hat, kann ich zwar immernoch nicht von den Originaldatenträgern installieren, aber erstaunlicherweise werden mit der aktuellen Version die damals von mir erzeugten Diskimages anstandslos verarbeitet - Damit gelöst.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
19.01.2012, 18:09 Uhr
dreael

Avatar von dreael

So, seit längerem wieder einmal von mir ein netter Screenshot:

http://beilagen.dreael.ch/Diverses/WfW311_in_VirtualBox.png

Hostsystem ist ein Debian GNU Linux x64 (amd64) auf einem HP ProLiant ML350 G4 mit zwei Prozessoren à 2 Kerne (total also 4 CPU-Kerne) und 8 GB RAM sowie Hardware-RAID 5. VirtualBox ist als Debian-Paket installiert (Download einer .deb-Datei und diese mittels "dpkg -i" einspielen).

Für die Interessierten noch ein paar Details, einen MS-DOS 6.22/WfW 3.11-Gast aufzusetzen:
- Installationsdisketten als Image-Dateien bereitgestellt. Wichtig: VirtualBox "schluckt" diese aber nur, wenn die Endung .img heisst (ich musste .FLP entsprechend umbenennen)
- Die Festplattenformatierung wird beim zweiten Boot der ersten MS-DOS 6.22-Installationsdiskette hängenbleiben. Lösung: Linke Shifttaste gedrückt halten, damit Setuproutine nicht startet, "format c:" manuell funktioniert dann.
- Bug im Textmodus: Manchmal "klebt" die gesamte DOS-Ausgabe in der obersten Bildschirmzeile. Verschwindet erst nach einem "System zurücksetzen" wieder
- WfW 3.11 selber: SETUP.EXE einfach so aufgerufen hängt (EMM386.EXE deaktivieren hatte nicht geholfen). Lösung war "setup /c", d.h. ich musste die TSR-Programmsuche unterdrücken, erst danach kann WfW 3.11 ohne Wenn und Aber inkl. TCP/IP aufgesetzt werden, wie der funktionierende "ping" aus dem Gast heraus zeigt.
- Netzwerkkarte ist ebenfalls eine AMD PCnet32 wie in VMware und funktioniert deshalb mit dem gleichen Treiber.
--
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Emulation älterer Betriebssysteme ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek