Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Windows-3.1x-Plauderecke » Äh, Leute...geht ihr etwa noch mit IE 5.0 ins Netz? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
020
30.11.2010, 23:29 Uhr
Frank Paproth




Zitat:
exp-soft postete
Nur wenn du schreibst du arbeitest noch mit Q(uick)-BASIC frage ich mich wieso? bzw. wozu wenn das Zielsystem nichteinmal DOS ist, da wäre dann FreeBASIC die bessere Wahl da erstens 32-Bit Programme zweitens möglichkeit der nutzung von Windows-API. dazu kommt noch das FreeBASIC eigentlich zu fast 100% Q(uick)-BASIC Compatibel ist.

Natürlich ist Freebasic besser. Das steht außer Frage aber nur weil ich mit (Q)uickbasic arbeite, muß ich doch nicht gleich nur noch mit DOS arbeiten. Das virtuelle Fenster von Dos ist doch viel besser. Auch kann ich mehrere DOS-Fenster gleichzeitig einsetzen. Ich würde nicht darauf verzichten wollen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
01.12.2010, 01:45 Uhr
Antz

Avatar von Antz


Zitat:
exp-soft postete
das da heißt? nen Linux rennt auf Win 3.x und auf dem wiederum rennt der FFX?

Nö, auf Win3.x läuft nur ein X-Server, der sich per Netzwerk auf nen Linux-Rechner verbindet, d.h auf Windows passiert nur die Bildschirmausgabe, das Programm läuft auf dem anderen Rechner.
Gibt bei Xwin32 auch noch einen Einzelfenster-Modus, ist dann praktisch und optisch wie VNC.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
01.12.2010, 10:16 Uhr
Chris



Was mir an diesem Thread ein bißchen sauer aufstößt, ist der aggressive Ton so mit "Steinzeit", "hinter dem Mond", "wie kann man nur ohne 32-Bit-Power leben?" und plumpen Klischeevorstellungen mit 16 Farben etc.

Erinnert mich etwas an die Atmosphäre im Computer-Flohmarkt, als in diesem Ende der 90er immer mehr der Respekt vor DOS, 16-Bit und älteren Rechnern verlorengegangen ist und mehr und mehr nur noch Bequemlichkeit und Gigabyte zählten. Hier im Forum ist der Ton eher ungewohnt. Andererseits hat diese doch provokative Schreibe aber wieder zu erstaunlich viel Aktivität in einem Thread geführt.

Nochmals zur Unterstreichung: für mich sind DOS, WfW und 16-Bit-Systeme interessante und produktive Systeme (gerne auch auf einem 386er) für die tägliche Arbeit und ich brauche definitiv nichts anderes.

Chris

Dieser Post wurde am 01.12.2010 um 10:17 Uhr von Chris editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
01.12.2010, 12:33 Uhr
exp-soft
Moderator
Avatar von exp-soft


Zitat:
Antz postete

Zitat:
exp-soft postete
das da heißt? nen Linux rennt auf Win 3.x und auf dem wiederum rennt der FFX?

Nö, auf Win3.x läuft nur ein X-Server, der sich per Netzwerk auf nen Linux-Rechner verbindet, d.h auf Windows passiert nur die Bildschirmausgabe, das Programm läuft auf dem anderen Rechner.
Gibt bei Xwin32 auch noch einen Einzelfenster-Modus, ist dann praktisch und optisch wie VNC.

Achso, das ja Langweilig, dann muss ja noch nen Zweiter Rechner laufen das für mich zumindest uninteressant

@Chris, joa die negative Haltung ist heute leider standard, bis auf ein paar wenige hundert oder Tausend? user in DE interessieren sich die meisten halt einfach nicht mehr dafür.

Wobei ich meine auf mein 16-Bit System wovon ich aktiv insgesammt 3 Habe und Win 9x wovon ich aktiv 1 habe möchte ich natürlich genausowenig drauf verzichten wie auf mein X2 Win 7 und P4 HT Unix Rechner.

Ich denke als Produktiv nutzer eines 16-Bit Systems bist du eindeutig einer der letzten Hardcore user was net negativ is...

Aber bei mir beschränkt sich der 16-Bit Computer doch mehr auf das Programmieren, Spielen und gelegentlich mal I-Net + Film gucken....

nur was mich persönlich am meisten stört ist das die Alten Computer entweder zu Mondpreisen verscherbelt werden oder noch schlimmer viele sie einfach nur noch auf den Schrott werfen
--
DOS-History

Dieser Post wurde am 01.12.2010 um 12:33 Uhr von exp-soft editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
01.12.2010, 22:43 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua


Zitat:
Chris postete
Was mir an diesem Thread ein bißchen sauer aufstößt, ist der aggressive Ton so mit "Steinzeit", "hinter dem Mond", "wie kann man nur ohne 32-Bit-Power leben?" und plumpen Klischeevorstellungen mit 16 Farben etc.

Aber geh, so ist's doch gar nicht.
Leute im wahren Leben, die in der Regel nicht auf solchen Seiten wie hier rumhängen,
hab ich schon des öfteren mal verblüfft mit dem, was alles damit möglich ist Inzwischen.
Zumindest bei jenen, die Win3.1/WfW3.11 mal von früher kannten und ich mit ihnen im Verlauf von verbalen Unterhaltungen darüber ins Gespräch kam.
Nicht selten sassen die dann beim "Lokalaugenschein" mit offenen Mund ganz erstaunt - fast fassungslos neben einem.
Deren Worte zusammengefasst in einem Satz würde wohl so lauten: "Du hast echt eine Innovation daraus gemacht".
Das kannst du mir glauben, ist wirklich so!!

Mit der ewigen "früher war alles besser Jammerei" wird man natürlich nicht weiterkommen.

Auch wenn in einem Forum wie hier die "Immer grösser Diskussion" nervt, weil wenn man die Hardwarespirale schon so oft mitgemacht hat, langweilt derartige Diskussion höchstens. Die Ramverdoppler und 16-Core warten ohnehin schon wieder in den Startlöchern. -lol-
Von den meisten wird man dennoch wieder hören "mei is de Kistn langsam, wo werden do die Ghz geschluckt"?
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 02.12.2010 um 00:08 Uhr von AquanoxX1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
025
03.12.2010, 03:02 Uhr
Frank Paproth




Zitat:
Chris postete
Was mir an diesem Thread ein bißchen sauer aufstößt, ist der aggressive Ton so mit "Steinzeit", "hinter dem Mond", "wie kann man nur ohne 32-Bit-Power leben?" und plumpen Klischeevorstellungen mit 16 Farben etc.
Chris

Chris, bleibt ruhig! Auch wenn es Dir vielleicht so vorkommen mag, so ist es allerdings nicht agressiv gemeint. Gut ich habe ein bischen gestichelt aber das mußt Du und deine Kollegen abkönnen. So was muß Euch doch vollkommen kalt lassen. Warum sollte Euch ein so dummes gequatsche aufregen? Dieser Blödsinn ist es doch noch nicht einmal wert auch nur eine Zeile dafür zu verschwenden. Da weiß Du doch mit Sicherheit was besseres mit deinem Rechner anzufangen und da wir gerade bei deinem Rechner sind. Was genau machst Du im DOS mit deinem Rechner? Entschuldige bitte die Frage aber ich bin ein wenig phantasielos. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, das man etwas mit DOS vernünftiges anfangen kann. Oh verdammt, ich stichel schon wieder.
ENTSCHULDIGUNG war jetzt nicht so gemeint aber erzähl es mir doch mal.

Dieser Post wurde am 03.12.2010 um 03:07 Uhr von Frank Paproth editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026
03.12.2010, 10:07 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Dem etwas hinzuzufügen:
Ich spiele grad Descent 2 3dfx deschleunigt direkt von einem Pcmcia Datenträger weg mit MPU401 General Midi Sound + schwerer Subsound 2+1 Anlage mittels einem analog/digital umschaltbaren Gravis Gamepad Pro (exaktes Playstation Controller Imitat) auf meinem 5x86 (ein flinker 486er) - unter Dos.
Das hat doch etwas vom Feeling einer Spielekonsole mit Cardrigde.
Ich finde das genial und zu wissen, dass ich noch immer nicht alle derartigen Spiele hab, macht das Ganze noch umso mehr interessanter.
Also noch immer Herausforderungen warten.
Und das Ganze bei einem Rechner, der seit gut 10 Jahren läuft. Schwer zu toppen.
Ich hab zwar auch einen 386-40 + 387 im Depot.
Da würde ich aber die Möglichkeit - MP3's in 44khz Stereo und MPEG-1 Video's > (die man ja jederzeit von DVD's erstellen kann) > nicht wiedergeben zu können - doch sehr vermissen.
Natürlich auch Hardware 3D - Ja od. Nein ist zumindest bei einem Tower ein Kriterium.
Das ist so meine persönliche Grenze und das Minimum Kriterium, wo ich Hardware noch als voll nutzbar oder nur mehr geschränkt nutzbar definiere.
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 03.12.2010 um 10:36 Uhr von AquanoxX1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027
03.12.2010, 10:18 Uhr
Chris



Wenn es zu mehr Aktivität im Forum führt, ist Stichelei ja auch gar nicht schlecht.

Was ich mit DOS in meinen Rechnern (XT mit 9,54 Mhz und 512 KB RAM, 386SX mit 25 Mhz und 6 MB RAM, Notebook mit Pentium 120 und 24 MB RAM und mein Hauptrechner Pentium 166 mit 64 MB RAM) mache, ist unterschiedlich bzw. vom Rechner abhängig.

Auf den Pentiums ist DOS das Grundsystem, auf dem WfW 3.11 mit Calmira XP läuft. Den Großteil der Arbeit mache ich dort dann doch eher unter 16-Bit-WfW mit Programmen wie Netscape 4.08, Opera 3.62, WS_FTP 5.06, Works 3.0 (im Prinzip geht ja auch StarOffice 4.0, aber das ist mir zu aufgebläht), Corel Photopaint 5.0, Adobe Photoshop 4.0 (für den gilt selbiges wie für StarOffice), IrfanView, ATIDesk und MPGPlay, Xing, MOD4Win, Winplay, SidPlay, WinZip 6.3, etwas Creatures zum Daddeln mit genialer KI und was halt sonst noch je nach Anforderung nötig ist.

Was ich damit mache, ist viel Schreiben (Texte für online oder Publikation in der Regel als html im Netscape Composer), meinen üblichen Onlinekram mit Email, Blog, Usenet und updaten der eigenen Webseite (www.bruchbach.de), soweit machbar auch noch etwas Foren und www. Eine gute Hilfe bei überladenen und "modernen" Seiten ist auch ein pocketproxy, so kommt man auch mit Netscape und Opera und 56K-Modem an so manche Informationen wie Wikipedia & Co ran. Ansonsten halt ein bißchen Rumpixeln mit Grafik, MPG-Filme und Serien gucken, MP3s, MODs, XM, SID etc. anhören, etwas spielen und was sich so ergibt. Als Comicautor und Vielschreiber ist das Schreiben aber wohl die Haupttätigkeit.

Als reine DOS-Programme sind auf den Pentiums noch Multimedia-Sachen drauf, z.B. MPXPlay (DOS-Programm von 2009) als MP3-Player, OpenCubicPlayer als Multiformatplayer für etliche Klangformate, dann etwas Emulatoren wie z.B. VICE für C64 oder Kgen98 für Sega MegaDrive und ein paar Spiele.

Auf dem XT und dem 386er sind neben WfW noch mehr reine DOS-Sachen drauf, z.B. CompuShow zum Bildbetrachten oder VGAPaint386 zum Pixeln, DOS-Works zum Schreiben, PC-Geos mit GeoWrite und kleinere Sachen.

Wenn du z.B. Screenshots von meinem 386er sehen willst, siehe hier:

http://www.bruchbach.de/wps386.htm

bzw. vom Pentium 166 hier:

http://www.bruchbach.de/stylewin.jpg

Chris
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028
03.12.2010, 15:25 Uhr
Antz

Avatar von Antz


Zitat:
exp-soft postete

Zitat:
Antz postete

Zitat:
exp-soft postete
das da heißt? nen Linux rennt auf Win 3.x und auf dem wiederum rennt der FFX?

Nö, auf Win3.x läuft nur ein X-Server, der sich per Netzwerk auf nen Linux-Rechner verbindet, d.h auf Windows passiert nur die Bildschirmausgabe, das Programm läuft auf dem anderen Rechner.
Gibt bei Xwin32 auch noch einen Einzelfenster-Modus, ist dann praktisch und optisch wie VNC.

Achso, das ja Langweilig, dann muss ja noch nen Zweiter Rechner laufen das für mich zumindest uninteressant

Wär ja zu schön wenn's da sowas wie eine Linux-Runtime geben würde,
das wäre allerdings nicht erst jetzt bekannt geworden.

@Frank
Die Beschäftigung mit Windows 3.1 kann man ungefähr genauso verstehen
wie mit nem Oldtimer, den man als Hobby in der Garage stehen hat.
Wenn man Zeit hat, schraubt man dran rum und manchmal fährt man auch z.b einkaufen damit.

Dieser Post wurde am 03.12.2010 um 15:27 Uhr von Antz editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029
03.12.2010, 15:37 Uhr
honx
Moderator
Avatar von honx


Zitat:
Chris postete... DOS-Works zum Schreiben, PC-Geos mit GeoWrite und kleinere Sachen.

es gibt dos-works? cool! das hätt ich auch gern! selbiges gilt auch für pc-geos & geowrite! die konnt ich auch noch ned auftreiben...
--
gOmp ist wieder da!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030
03.12.2010, 17:47 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua


Zitat:
AquanoxX1968 postete

Zitat:
honxi4amiga postete

Zitat:
Chris postete... DOS-Works zum Schreiben, PC-Geos mit GeoWrite und kleinere Sachen.

es gibt dos-works? cool! das hätt ich auch gern! selbiges gilt auch für pc-geos & geowrite! die konnt ich auch noch ned auftreiben...

Zumindest Geo Works Ensemble läuft eh nur bis max MS-Dos 5.0.
Und Works 3.0 für Dos gibts doch eh auf Fötusware. -g-

btw: Irgendwie durchschaue ich den Frank nicht ganz, was er uns auf einer Seite wie dieser eigentlich generell sagen will, wenn ich mir seine Posts von letzter Zeit so durchlese..

@Antz: Ja ein konsequentes Wieselflinkes Leichtgewicht eben > (ich hab noch miterlebt als es als Hipp galt auch bei leistungsstarken Autos alles auszubauen um das Leistungsgewicht noch zu erhöhen ), > dass nicht viel mit sich rumschleppen muss eben, auch mit einem schwachen Motor gut läuft sozusagen und auch mit Artgenossen gleicher Bauart die gleiche Garage teilen darf (mehrere Installationen auf gleicher Partition)
Mit neuzeitlicheren Features, Treibern und besser bedienbaren Shells ausgestattet, lässt sich unter Win3.1x prima arbeiten. (und auch schrauben)
Manchmal mag man eben das Unkonventionelle und rippt eben halt mal ne Audio CD zu MP3's in einem NC Fenster. Nur als Beispiel..


--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 03.12.2010 um 17:53 Uhr von AquanoxX1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031
03.12.2010, 17:52 Uhr
Chris



DOS-Works war ja das erste Works überhaupt, ich glaube in der allerersten Version so um 1987 herum. Ich habe es z.B. auch auf 720-KB-Diskette zu meinem Schneider-EuroPC-XT dazu (Fotos vom Rechner an anderer Stelle hier im Forum). Auf dem 386er läuft es aber auch sehr schön. Das aktuellste Word für DOS habe ich auch irgendwo rumliegen, aber momentan gar nicht installiert. Zum Faseltexte schreiben unter DOS reicht im Prinzip sogar die gute alte edit.com. Manchmal schreibe ich Kram mit edit, lade es dann unter WfW mit write und nehme es per Zwischenablage in den Composer rüber, der es dann für online als html speichern kann.

Also bei mir läuft PC-GEOS unter DOS 6.20, fragt mich aber jetzt nicht nach der Geos-Version - da müsste ich die CD suchen oder den 386er anstöpseln. Es ist auf jeden Fall eine neuere Version, neben GeoWrite ist z.B. auch ein html-Reader und anderer Kram mit dabei. Geos am PC ist aber sowieso ein Schnickschnack, die ganz Harten benutzen Geos am C64 ohne Erweiterung und mit einzelnem 1541er-Laufwerk ;-).

Was uns der gute Frank nun eigentlich sagen möchte, ist mir auch irgendwie unklar. Irgendwas zwischen "Finde ich echt interessant, was ihr hier macht..." und "Bruahahaha. Steigt doch endlich um..." Falls es Trollerei ist, so ist es zumindest interessantere Trollerei, als jetzt z.B. Svenn und seine magischen Mailprogramme unter DOS ;-).

Chris
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032
03.12.2010, 18:04 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Wenigstens kommt Bewegung hier rein und ich bin schon ganz gespannt,
mit welcher Frage oder Feststellung uns Frank als Nächstes beglücken wird.
Nun ich muss zugeben - solche Office Geschichten mach ich doch lieber in Win - Bilder einfügen, Pdf's erstellen..
Klappt alles wunderbar.
Im Moment scanne ich unter Win98SE Berichte ein, füge sie unter Word97 ein, speichere sie als Word6/95 *.doc ab und erstelle dann auf nem anderen Rechner unter WfW + Word6 *.pdf Dateien mit Acrobat 3.1 für maximale Leseabwärtskompatiblität mit allen PDF Readern.
Ich will sie eben unter jedem OS lesen können. Ginge zwar mit dem Acrobat 5.1 auch als Pdf 1.2 speichern, nur ich hab den Eindruck, mit Acrobat 3.1 werden Pdf's unter Acrobat 3 schöner dargestellt. Das unterschlägt auch keine Buchstaben, so wie es der 5.1 als Pdf 1.2 manchmal gerne tut.
Ebenso gehts per Word6 mit Word97 bis 2003 Dateien, aber ich will mir eben den Konvertierungsvorgang bei Word6 ersparen.
So ähnlich halte ich es mit Videodateien, weshalb *.MPG mein Konvertierungformat-Favorit ist.
Gott sei Dank hab ich ein Programm, dass auch die blöden *.WMV Dateien zu diesen umwandeln kann.
Interessant finde ich, dass sich 32 Bit XP Icons problemlos in Calmira integrieren lassen und bei 16Bit/64K Farbtiefe korrekt dargestellt werden.
Bei Win95 wüsste ich keinen Weg, den Alphakanal zu patchen und bei Win98SE funktioniert das auch erst mit Installation vom SP2.
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 03.12.2010 um 18:50 Uhr von AquanoxX1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033
02.01.2011, 13:22 Uhr
Frank Paproth




Zitat:
Aqua postete
Wenigstens kommt Bewegung hier rein und ich bin schon ganz gespannt,
mit welcher Frage oder Feststellung uns Frank als Nächstes beglücken wird.

Und da ist der glückbringende Frank wieder! Also mit Geoworks habe ich auch mal auf einem original IBM AT gearbeitet. Das hat echt Laune gebracht, weil Geoworks viel weiter entwickelt war als Win 3.1. Das es sich nicht hat bewähren können, lag einfach an der feigen Politik des Unternetnehmens. Die kamen erst mit dem Entwicklungspaket heraus, als der Zug längst abgefahren war und nach 2.0 war dann auch Schluß.
Später kam dieses New Deal heraus aber das war nur eine Windows 95 angebaste Version. Nichts wirklich neues. Man hätte damals gut daran getan, wenn die Software nicht eigenständig, sondern mit den Treibern von Windows zusammengearbeitet hätte, doch man wollte unbedingt alles selber machen. Das konnte nur schief gehen. Wäre damals Geoworks ein Office-Paket gewesen, so häte man Star Office aber richtig Konkurrenz gemacht. Star Office hatte Ladezeiten die Jenseits von Gut und Böse waren und Open-Office ist da nicht viel besser. Schade da man diese Software hat so verkommen lassen.

Dieser Post wurde am 02.01.2011 um 13:25 Uhr von Frank Paproth editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034
03.01.2011, 01:27 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

Tipp: Im OpenOffice einfach mal die Java-Laufzeitumgebung (JRE) in den Einstellungen deaktivieren, wenn man sie nicht braucht. Das wirkt wahre Wunder auf die Startzeit betagterer Rechner.
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Windows-3.1x-Plauderecke ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek