Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Hardware & Hardwareprobleme » IRQ-Chaos » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
21.08.2011, 21:35 Uhr
fire-phoenix-fire



Tja, aufgewachsen mit XP hab ich es unter DOS nun doch schon recht weit gebracht, durch lesen diverser Foren (auch diesem hier).

Es funktioniert alles tadellos nur hab ich irgendwie etwas nicht verstanden und das würde ich gerne nachholen.

Der "Übeltäter" ist eine Aztech "Sound Galaxy Stellar".

Das "Problem":
Ich habe für ISA den IRQ7 reserviert. Das scheint auch funktioniert zu haben, denn win2000 erkennt die Karte am IRQ7.
Auf DOS-Ebene meldet sich die Karte allerdings auf IRQ5
In wfw3.11 wird das ganze noch lustiger, hier kann ich nochmal einen IRQ wählen??? (aber durch Bios doch schon auf IRQ7 festgelegt?) auf IRQ10 knistert es dort (wahrscheinlich IRQ-Konflikt), auf IRQ7 funktioniert sie tadellos...

WO ist/sind meine Denkfehler? was ist hier welcher IRQ? Ich blicks nicht mehr und es wäre vielleicht interessant, weil ich eine 2. Soundkarte einbauen möchte und dann sollten die IRQs nicht mehr alle so durcheinander sein

MfG

Dieser Post wurde am 22.08.2011 um 12:17 Uhr von DosAmp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
22.08.2011, 12:16 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp

Was das BIOS vorgibt, ist unter DOS ohne weiteres Gesetz, deswegen kannst du davon ausgehen, dass die Karte auf IRQ 7 läuft.

Zitat:
fire-phoenix-fire postete
Auf DOS-Ebene meldet sich die Karte allerdings auf IRQ5

Melden im Sinne von „Spiele laufen nur, wenn ich sie auf IRQ 5 konfiguriere“ oder einfach „die Karte ist in DOS auf IRQ 5 konfiguriert“? Wenn ja, müsstest du doch einfach nur den Interrupt (I5 …) in der BLASTER-Variable (in der AUTOEXEC.BAT) anpassen und ggf. im Hersteller-Soundtreiber, falls du einen von Aztech installiert hast, um z. B. Soundblaster-Kompatibilität zu erreichen?

Zitat:
fire-phoenix-fire postete
In wfw3.11 wird das ganze noch lustiger, hier kann ich nochmal einen IRQ wählen? (aber durch Bios doch schon auf IRQ7 festgelegt?)

Das ist doch ganz normales Verhalten für eine nicht-Plug’n’Play-fähige ISA-Karte (ist das noch eine?), dass man die Ressourcen manuell konfigurieren muss (und dass sich Win 3.1x nicht um die Konfiguration auf DOS-Ebene schert). Windows 2000 als Plug’n’Play-fähiges Betriebssystem kann hingegen die Konfiguration „erraten“ oder aus dem BIOS auslesen.
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)

Dieser Post wurde am 22.08.2011 um 12:16 Uhr von DosAmp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
22.08.2011, 14:13 Uhr
fire-phoenix-fire



Also, die Karte müsste per BIOS auf IRQ7 stehen (win2000 bestätigt auch schön, dass die Karte auf IRQ7 läuft)

Die karte ist NICHT PnP

Der Treiber der Karte hat unter DOS automatisch IRQ5 eingestellt (also SetBlaster usw. da I=5)
Und Dos-Spiele laufen auch wunderbar mit Sound, wenn ich IRQ5 einstelle...

naja, wenn ich in windows3.11 IRQ10 eingebe kommt ja auch etwas, nur total verzerrt und abgehackt, auf IRQ7 alles bestens...

hm, meinst du die Karte emuliert nur auf IRQ5 den Soundblaster, läuft aber eig. auf IRQ7?
und das in windows auch auf IRQ10 etwas zu hören ist, ist einfach nur glücklicher zufall (läuft ja auch dort nicht wirklich gescheit)

dann würde die Karte aber IRQ7 belegen (da läuft sie real) und dann noch den IRQ5 für die Emulation? 2IRQ durch eine Karte erschlagen?

PS: die Karte kann auch AdLib, aber dafür braucht es wohl keinen eigenen IRQ?

Dieser Post wurde am 22.08.2011 um 14:15 Uhr von fire-phoenix-fire editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
22.08.2011, 16:58 Uhr
fire-phoenix-fire



hm, warum schert es die Karte einen Dreck, ob ich im Bios den IRQ5 oder IRQ7 für ISA speziell zuweise? sie nimmt sich immer den 7er

es hieß die Karte hätte einen Speicher, worin sie ihre Einstellungen speichert...nimmt sie sich deswegen vielleicht immer denselben IRQ, egal was ich im Bios einstelle? sie ist nicht PnP hat aber auch keine Jumper (außer Port 220/240)

so, noch ein par Informationen zur Karte, vielleicht hilfts ja

http://www.lupiupload.de/file.php/file/UFsHjJ3krQ

Dieser Post wurde am 22.08.2011 um 17:07 Uhr von fire-phoenix-fire editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
22.08.2011, 18:51 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp

Das spricht überwiegend dafür, dass der IRQ 5 vom Soundkarten-Treiber unter DOS belegt wird und darunter eine Soundblaster-Emulation in Software anbietet, da deine Soundkarte im strengen Sinne nicht Soundblaster-kompatibel zu sein scheint. Das könntest du zum Beispiel dadurch verifizieren, dass du den DOS-Treiber auskommentierst: Dann sollte Sound unter Win3.1 und Windows 2000, welche deiner Darstellung nach nicht die Soundblaster-Emulation, sondern spezielle Aztech-Treiber auf IRQ 7 benutzen, weiterhin funktionieren, während IRQ 5 (nach Auskunft des Gerätemanagers oder eines DOS-Diagnoseprogramms deiner Wahl) unbelegt wäre und DOS-Spiele ohne Ton wären.

Eine zweite Soundkarte, ob Plug’n’Play oder nicht, müsste also unter DOS, abgesehen von der kollidierten Ressource Port 220h, echt Soundblaster-kompatibel sein und auf IRQ 5 laufen oder auf einem anderen noch freien IRQ konfiguriert werden und ihren eigenen SB-Emulationstreiber laden. In beiden Fällen könntest du dann aber nicht mehr den Aztech-Treiber laden.

Ein Tool zur Einstellung des IRQs könnte sich eventuell im Lieferumfang des DOS-Treibers befinden, ansonsten kannst du wohl leider davon ausgehen, dass die Aztech in deinem System nur auf IRQ 7 läuft.

Adlib-Karten und deren Emulationen haben im Übrigen nie einen eigenen IRQ benötigt.
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)

Dieser Post wurde am 22.08.2011 um 18:52 Uhr von DosAmp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
23.08.2011, 01:44 Uhr
fire-phoenix-fire



hm, die Karte läd KEINE Treiber.
Ich glaube nach mehreren Stunden kapiere ich es nun

Die Karte meldet sich im Bios mit Informationen aus dem EEPROM an.
Die anderen Einstellungen sind ebenfalls auf der Karte. (merkt man wenn man den Treiber deaktiviert, der das EEPROM simuliert)

Die Karte fährt 2 Gleisig:
Sie hat ihre EEPROM Einstellungen, die läd sie. Sie lädt zusätzlich (wenn man es zulässt) noch eine sys-Datei (die ein EEPROM simuliert und eig. dafür da ist, wenn man das EEPROM deaktiviert), die schön mit den beiliegenden Tools zu editieren ist damit kann ich alle Einstellungen des simulierten EEPROMs ändern...

ABER ich komm nicht an des **** EEPROM selbst heran in dem steht der IRQ7 und nicht nur der -.-

zum Thema mit Tools die IRQs auslesen lassen: also sowohl msd als auch ein anderes Tool zeigen auf IRQ5 & IRQ7 den LPT1 & LPT2, beide stehen als "not detected" dran -.- bringt also leider nichts das damit zu prüfen...

kennst sich jemand aus, wie ich das EEPROM einer Aztech ändern kann?

Dieser Post wurde am 23.08.2011 um 01:55 Uhr von fire-phoenix-fire editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
23.08.2011, 11:43 Uhr
tmo



Hast du schon im BIOS den passenden IRQ (5) auf dem betreffenden ISA-Slot eingestellt?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
23.08.2011, 13:28 Uhr
fire-phoenix-fire



ich kann den ISA Slots keinen speziellen IRQ zuweisen, ich kann lediglich bei den IRQs auswählen, dass sie "Lagacy ISA" sind, aber das macht keinen Unterschied, hatte eine ganze Weile immer IRQ9 dort als einzigen so eingestellt (restliche IRQs standen auf PCI/ISA-PnP), die Karte nimmt sich dennoch immer den IRQ7

Die Einstellungen aus dem EEPROM merkt man schön, wenn man verhindert, dass die EEPROM.sys geladen wird.
Dann hat die Karte plötzlich Port=240 I=5 D=3
und zwar immer, egal was ich da rumwurschtel -.- alles was ich bisher einstellen kann ist die EEPROM.sys (und der orginal-Port durch Jumper)

(PS: Ich prüfe die Einstellungen durch das Spiel Greedy(DOS) & win2000)

Dieser Post wurde am 23.08.2011 um 13:43 Uhr von fire-phoenix-fire editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
23.08.2011, 14:50 Uhr
fire-phoenix-fire



yeah, habs raus

es lag natürlich an einer Stelle, an die man zuerst nicht denkt -.-

Im Bios gibt es eine Option: "Reset Configuration Data: "

Solange hier Disabled dran steht ändert das Bios nichts an seinen IRQ-Einstellungen (außer die Karte erzwingt es vielleicht, was ich aber nicht mit dieser Karte geschafft habe)

tja, kaum ist es auf enabled verschiebt sich der IRQ der Karte
also, Problemchen gelöst...danke wer weis ob ich ohne euch sooo lange probiert hätte
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Hardware & Hardwareprobleme ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek