Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Windows NT 3.xx » NT 3.51 Installations-Diskettensatz von CD erstellen? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
11.01.2013, 17:19 Uhr
kawe



Hallo mal wieder,

ich würde diesmal gerne NT 3.51 auf einen alten Läppi ohne CD und USB installieren. Dazu muss ich ja wohl in alter MS-Manier nur die Dateien von meiner Installations-CD auf die entsprechende Anzahl Disketten kopieren!?

Für Win95/98 habe ich das schon erfolgreich praktiziert (das ist ja einfach) - aber welche Dateien müssen denn bei NT 3.51 auf welche Diskette?

Für NT 3.1 habe wurde ich übrigens bei MS selbst fündig:

ftp://ftp.microsoft.com/MISC1/BUSSYS/WINNT/KB/Q105/4/78.TXT

lG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
11.01.2013, 18:58 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Boaah Win98 mit Disketten installieren muss wirklich heftig sein..
Hätt ich in deinem Fall eher mit einem Dos Ata Cardmanager..

http://up.myblackbox.net/phoenix-cardmanager-4-dos-pcmcia-cardbus.rar

per 2GB Flash-Datenträger mit Win98 CD Inhalt drauf in Pcmcia Adapter gemacht..



{per Zip100 Disketten und parallelen Zip Laufwerk hatte ich auch mal bei Jemanden WinME installiert)

...ob das auch mit NT funktioniert oder man die Startdisks so modifizieren kann, dass eine Pcmcia Speicherkarte als NT-Installationsmedium akzeptiert wird.. Hab ich noch nie gemacht, deshalb weiss ich es nicht..

PS: Schau dir diesen Link an, man kann es auch von Festplatte installieren. Also wenn du einen IDE-USB Adapter hast oder die Festplatte temporär in einen anderen Rechner einbaust, wenn die Festplatte gross genug ist..
http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip0000/onlinefaq.php?h=tip0423.htm
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 11.01.2013 um 20:18 Uhr von Aqua editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
11.01.2013, 20:10 Uhr
dreael

Avatar von dreael

Viel einfachere Lösung, welche ich in solchen Fällen anwenden würde: Festplatte vom Zielsystem ausbauen und temporär über einen 3½"-2½"-Festplattenadapter (solche habe ich) an einen ausreichend modernen Desktop-PC anschliessen und Installationsdateien mit XCOPY/Windows Explorer in einen Ordner CINSTALL o.ä. umkopieren => nur noch mit DOS-Startdiskette booten und von dort aus SETUP.EXE anwerfen.

Ebenfalls eine Variante: winnt /s über ein mit DOS-LAN-Manager (Netzstartdiskette) verbundenes Netzlaufwerk. => Auf diese Weise auch schon Windows 2000 auf ein Mini-Notebook (hatte nur USB-Diskettenlaufwerk) erfolgreich installiert (ist ein Installationsmodus von Microsoft, der für Unattended Setups von Firmen-Arbeitsplatz-PCs vorgesehen ist).
--
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
11.01.2013, 20:20 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Genau Dreael, die Idee ist mir danach auch noch eingefallen..
Da er aber mit 1,44MB Disketten versucht, sich die unmögliche Arbeit anzutun, gehe ich mal davon aus, dass er keine Pcmcia Lan Karte hat, womit er mittels Lan Manager eine NT3.51 Netzwerkinstallation durchführen könnte..
Diesen MS Setup Modus hab ich schon mal per Win2000 Enterprise Server angewandt, ist recht praktisch..

Für mich wäre es heute halt schon bei WfW3.11 ungewöhnlich, es noch via Disketten zu installieren..
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 11.01.2013 um 21:34 Uhr von Aqua editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
14.01.2013, 11:10 Uhr
kawe



Vielen Dank für die vielen Ideen,

Zip100 werde ich tatsächlich versuchen, wenn das Laufwerk, das ich vor ein paar Tagen in einer Elektroschrottbox gefunden habe, noch funktioniert ... Selber hatte ich bisher nie eins besessen. Lieber spät als nie. Ich warte im Aufenblick auf meine Diskette von EBay ...

Festplatte ausbauen finde ich hingegen, gerade bei alten Läppis gar nicht so ohne. Da muss ich das ganze Ding aufschrauben, da das Teil noch keinen (von außen zugänglichen) Wechselrahmen hat. Und mit dem alten NTFS darf man sich ja bei >=Win2k auch nicht blicken lassen ... Einen IDE-Adapter habe ich zwar in einer Kiste - aber mein normaler Arbeitsrechner natürlich gar kein IDE mehr. Also noch einen Rechner auspacken oder noch einen Adapter (USB), usw.

PCMCIA-LAN-Karte habe ich noch, ja (hoffentlich auch noch die passenden Stecker, :-o). Hatte ich in frühereren Zeiten auch selbst praktiziert. Geht natürlich. Ist aber auch mit einigem Aufwand verbunden. Und die Zielfestplatte ist so klein, dass ich das Installationsmedium für Neu-/Nachinstallation ungern auf der Festplatte halten würde ...
Da würde ich doch eher mit reinen DOS-Mitteln interlnk/intersvr verwenden, oder?

Das mit dem PCMCIA-CF-Reader finde ich sehr interessant. Habe ich allerdings nie besessen. Wird damit unter DOS ein CDROM emuliert?
Der Basis-Installationsdiskettensatz blieb mir dann aber wohl auch nicht erspart, da der alte Läppi noch nicht von CD booten will.

Aber zur eigentlichen Frage:
Eigentlich finde ich es nicht so furchtbar aufwändig, einmalig einen Satz von 20-30 Disketten zu erstellen, wenn das sozusagen nebenbei geht. Man muss doch die Zeit rechnen, die man selbst benötigt (z. B. bei Hardwarebasteleien) und nicht unbedingt die, die das Floppy auf der Diskette rödelt, wenn man dabei selber was ganz anderes machen kann.
Bei Windows 98 habei ich allerdings ein bisschen gelogen. Da waren es auch mir bisher zuviele Disketten. Ich weiß zwar, wie ich es machen *müsste*, habe das aber nie durchgezogen. War auch nicht nötig: Die Rechner auf denen Windows 98 Sinn macht, sind ja in aller Regel auch per CD oder USB versorgbar.
Bei Windows 95 habe ich das aber schon mehrfach erfolgreich praktiziert.

P.S.: Die ganzen schönen Daten auf Pixelbanane sind ja weg, :-( ...

Dieser Post wurde am 14.01.2013 um 11:11 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
14.01.2013, 20:14 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Ne..mit einem Pcmcia Cf Adapter wird kein CD-Rom emuliert..
Eher kann man die wie eine Festplatte betreiben..

Als CD-Rom können sie dann fungieren, wenn man den ganzen CD Inhalt darauf kopiert.. mit manchen älteren Sachen geht das..

Hab ich zum Beispiel mit Ejay Dance Machine Sampling Editor unter WfW so..
Sind etwa 300 MB..

Hier wird so ein Teil aber unter Dos quasi als Floppylaufwerk eingebunden wegen Pcmcia Hot-Plug.. (hat aber Gott sei Dank nicht bloss Floppygeschwindigkeit )

Unter NT3.51 könntest du so eine CF selbstverständlich auch nutzen..
Falls du mal eine CF hast helfen wir dir gerne für einen passenden Cardmanager.

Hm..nun da sich sonst keiner zu Wort gemeldet hat, wie man NT3.51 auf Disketten aufteilen muss, weiss ich auch nicht..
An deiner Stelle würde ich mir doch besser die Pcmcia Lan Karte durch den Kopf gehen lassen..
Ein paralleles oder Pcmcia CD-Rom wären auch noch Alternativen.
Die bräuchten zwar beide Dos Treiber, aber dann könntest du das NT3.51 Setup mit dem undokumentierten Schalter /w ausführen.
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 14.01.2013 um 21:20 Uhr von Aqua editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
17.01.2013, 13:48 Uhr
kawe



... bis das ZIP100 läuft, melde ich mich nochmal wegen der CF-Geschichte.
Da bin ich nämlich ein wenig irritiert.

1) Wenn ich, z. B. bei EBay nach so was gucke ( http://www.ebay.de/sch/Notebook-DesktopZubeh%C3%B6r-/31530/i.html?_from=R40&_nkw=cf+pcmcia ), steht da teilweise was von OS ab Windows 98 usw.

2) Ich will wirklich ein altes Gerät verwenden (Thinkpad 560 - ohne! E/X/Z), das aber meines Wissens sogar neben Windows 95 für Win NT 3.51 designed wurde ( http://thinkwiki.de/560 ).
Wie man sieht, ist das Ding noch nicht Cardbus-tauglich, was hier aber wohl nichts zur Sache tut!?

Lenovo hat für diese Uraltgeräte leider auch Dokumentation und Treiber entsorgt, :-(. Da geht's nun gerade genau beim nächsten TP (560E) los ...
Die alten Treiber müsste ich aber eigentlich alle zusammenhaben.

... und da wird's komisch. Während ich sowohl für andere Betriebssysteme als auch für verwandte Modelle des TPs Treiber finde/habe, fehlen diese gerade für NT (3.51/4.0) und diesem Modell.
Heisst das nun, das diese unter NT bereits generisch unterstützt werden und ich gar keine Treiber brauche oder das diese Kombination gar nicht geht?

Falls es geht: Muss ich bei dem CF-Adapter auf irgendetwas achten (Marke, PCMCIA-Typ, CF-Typ, ...) oder kann man da nichts mehr verkehrt machen?

Dieser Post wurde am 17.01.2013 um 13:50 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
17.01.2013, 16:58 Uhr
Antz

Avatar von Antz

Hier solltest du fündig werden
http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/ftp/mirrors/ps2supersite.homedns.org/pccbbs/mobiles/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
17.01.2013, 18:00 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

...beim NT Zip100 Treiber ist grosse Vorsicht geboten..
Weil der ersetzt die ansich gut funktionierenden Systemeigenen IDE und CD Rom Treiber.
(glaub Ata/Atapi 1.2 wird ersetzt)

Scheinbar installiert der ungefragt auch den Treiber für ein Ide Zip 100, obwohl er nur den Treiber für die parallele Schnittstellle installieren sollte.
Danach gibt's einen "schönen" NT Bluescreen, mit einem neu Aufsetzen oder Recovern zur Folge.

Weshalb ich es für den seltenen Fall es überhaupt zu verwenden..
(wegen der besseren Pcmcia Datenträger - in meinem Fall auch unter NT4.0)
..nur unter Dos-Win3x und Win9x verwende..

CF und SD/MicroSD Pcmcia Adapter laufen bei mir auch unter NT4.0 mit NT-Cardmanager und mit Dos Cardmanagern unter Ms-Dos 6.22+Win3x , also keine Sorge wegen dem was draufsteht.

Die Delock Adapter in meinem Bild oben sind empfehlenswert.
Das einzige auf was du achten musst ist das es 16Bit Pcmcia und keine Cardbus Adapter sind.
Cardbus (=32Bit Pcmcia) läuft ab Win9x und benötigt in der Regel auch immer Treiber.
Cardbus Adapter würden auch schon rein physisch nicht in einen Pcmcia Schacht stecken gehen.
(16 Bit Pcmcia Karten passen hingegen auch in Cardbus Schächte)
Bei der CF Karte brauchst nur darauf achten, dass die Ata kompatibel ist und keine CFast ist. (neue Spezifikation)

Grösser als 2GB sollten die Karten vermutlich bei NT3.51 vermutlich auch nicht sein, da vermutlich der Fat32 für NT4.0 Treiber nicht laufen wird.

Mit einem Cardmanager wie diesem sollten bei dir jedenfalls 2GB Karten mit Pcmcia Adaptern problemlos laufen..





SDXC Speicherkarten betreffend hatte ich hier auch schon mal gepostet..
http://www.win31.de/board/showtopic.php?threadid=1085
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 17.01.2013 um 19:57 Uhr von Aqua editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
20.01.2013, 13:42 Uhr
kawe




Zitat:
Antz postete
Hier solltest du fündig werden
http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/ftp/mirrors/ps2supersite.homedns.org/pccbbs/mobiles/

Superlink, danke. Scheint wirklich dies einzige Seite auf der ganzen großen Welt zu sein, die noch die Treiber hat - aber leider zum Thema auch nicht mehr als ich.

Wenn ich's richtig begreife, unterstützt >NT 3.51 PCMCIA von sich aus. Die PCMCIA-Manager-Software auf höheren Versionen ist "nur" für Konfigurieren/Cardbus/Hotswapping da(?). Cardbus geht aber - sowohl von NT als auch vom TP 560 aus - nicht. SP5 ist für CF wohl trotzdem Pflicht (Bug) und Hot-Swapping fällt flach, - wäre aber ja egal - und wenn ich Pech habe, wird ohne Gefummel in der Registry das Ding trotzdem erstmal nicht erkannt. Na ja, no risk no fun.
Ich hole mir einfach mal so ein Teil - muss ja nicht gleich ein 38-in-1-Reader sein. Auf einem meiner anderen Läppis werde ich es wohl auf jeden Fall nutzen können.

Danke

Dieser Post wurde am 20.01.2013 um 13:43 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
20.01.2013, 17:37 Uhr
Antz

Avatar von Antz

Die Seite ist ein Mirror des früheren Ibm Download-Servers, findet man noch einige Andere. Lenovo hatte den auch noch einige Zeit lang online.

Den einzigen Pcmcia-Cardmanager für NT3.51, den ich kenne, ist der hier
http://www.elhvb.com/mobokive/edwin/laptops/Gericom/alte-Modelle/Asus_P6300/Asus_P6300/Pcmcia/PHOENIX/NT351/index.html
Läuft auch mit Standardcontrollern, einen Versuch wär's wert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
20.01.2013, 18:41 Uhr
kawe




Zitat:
Antz postete
Den einzigen Pcmcia-Cardmanager für NT3.51, den ich kenne, ist der hier
http://www.elhvb.com/mobokive/edwin/laptops/Gericom/alte-Modelle/Asus_P6300/Asus_P6300/Pcmcia/PHOENIX/NT351/index.html

Danke, aber die Links sind tot, da kommen nur HTTP Errors 404 zurück, :-(.

Dieser Post wurde am 20.01.2013 um 18:41 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
20.01.2013, 20:01 Uhr
Antz

Avatar von Antz

Dürfte gerade diese Unterseite nicht gehen, ansonsten funktioniert's

Was nicht heisst, dass es weg ist
http://up.myblackbox.net/pcmciaNT351.rar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
21.01.2013, 02:30 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

@Kawe: Stimmt Pcmcia hat NT3.51 wie NT4.0 von Haus aus.
Sagen wir so - sie stellen die Cardservices bereit..
Nur einen Cardmanager braucht man, weil wenn man eine Karte einsteckt tut sich ohne auch bei NT4 nichts..

Du hast doch nicht etwa einen 386er Laptop, weil du Sorge wegen SP5 auf NT3.51 hast??
Ich hab NT4 SP5 bei einem 486-133 Tower mit Pcmcia Controller und 32MB Ram installiert.. Als 3tes System.. Überhaupt kein Problem..
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla

Dieser Post wurde am 21.01.2013 um 02:44 Uhr von Aqua editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
21.01.2013, 10:47 Uhr
kawe




Zitat:
Antz postete
http://up.myblackbox.net/pcmciaNT351.rar

Danke. Habe ich erstmal. Dauert noch, bis ich Zeit habe, es auszuprobieren.

Nur falls es jemand weiß:
Da da keine readme oder help Datei drin ist, aber jede Menge "Standard"-Windowsdateien wie pcmcia.sys, olepro32.dll, msvc*.dll: Sind das Spezialversionen? Sollte ich also SP5 + Spezialupdates vorher oder nachher einspielen? Braucht es das ata-> pcdisk.sys auch?

Dieser Post wurde am 21.01.2013 um 11:12 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
21.01.2013, 10:58 Uhr
kawe




Zitat:
Aqua postete
@Kawe: Stimmt Pcmcia hat NT3.51 wie NT4.0 von Haus aus.
Sagen wir so - sie stellen die Cardservices bereit..
Nur einen Cardmanager braucht man, weil wenn man eine Karte einsteckt tut sich ohne auch bei NT4 nichts..

MS sagt, Festplattencontroller werden über PCMCIA generisch erkannt. Frage ist nur, ob so ein Ding als Festplattencontroller eingebunden wird? Wohl schon, oder?

Zitat:
Aqua postete
Du hast doch nicht etwa einen 386er Laptop, weil du Sorge wegen SP5 auf NT3.51 hast??

Ne, ich habe keine Sorgen. Das Ding ist sogar ein Pentium(1).
MS sagt nur wieder an anderer Stelle, dass Festplatten am zweiten Controller nicht korrekt erkannt werden, wenn am ersten keine 2 Platten sind und am dritten Controller erstmal gar nicht erkannt werden ... Wenn ich's richtig verstanden habe. Jedenfalls ginge ohne SP5 unter NT3.51 da gar nichts.

NT4 liefe auf dem Ding natürlich auch. Aber zum einen habe/hatte ich das seit Ewigkeiten mehrfach in Betrieb, zum anderen ist auf dem Läppi (reden wir nicht drüber, warum) nur eine Minifestplatte. Die könnte ich natürlich austauschen ... Aber, wie wohl bei jedem hier, regt sich da ein gewisser sportlicher Ehrgeiz für andere Wege ...

Macht denn das SP5 auf 386ern Ärger? Wusste ich gar nicht.

Dieser Post wurde am 21.01.2013 um 11:01 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
21.01.2013, 17:15 Uhr
Antz

Avatar von Antz

Die pcmcia.sys ist, glaub ich, eine Spezialversion, der Rest nicht (sollte sich nur updaten, wenn die vorhandenen Dateien älter sind)
Soll heissen, zuerst SP5, dann Cardmanager (bzw. auch das APM)
Den ata-treiber brauchst du nur, wenn du entsprechende Karten hast (Pcmcia-CF Adapter z.b)
Der NT3.51 u. 4 eigene Pcmcia-Treiber läuft mit gewissen Controllern (tippe da auf Intel365-Kompatible), auch wird der Irq immer auf 9 gelegt und man muss die Karten vor dem booten einstecken, hotswap is nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
21.01.2013, 23:42 Uhr
kawe




Zitat:
Antz postete
Dürfte gerade diese Unterseite nicht gehen, ansonsten funktioniert's
Was nicht heisst, dass es weg ist
http://up.myblackbox.net/pcmciaNT351.rar

Bist Du sicher, dass das wirklich für NT 3.51 ist?
Ich habe das ganze gerade im Virtual PC ausprobiert. Beide Teile lassen sich zwar wundervoll installieren, aber:

PCMCIA: Service konnte nicht gestartet werden, 3 Servicefehler rund um PCMCIA im Ereignisprotokoll, wenn man in der Systemsteuerung klickt, passiert nichts, außer, dass irgend ein Thread gestartet wird, der nichts macht, außer zu blocken, sogar das Runterfahren gehr nicht mehr.

APM: sieht's nicht viel besser aus, :-(. Tut auch kaum was. Allerdings bekommt man eine Programminfo, die verdammt gut dazu passt:

http://download.gericom.com/NOTEBOOK/outofdate/Millenium/Millenium-TS30I/MANUAL/APM20_NT.pdf

Tja, und das wäre ja NT 4.0 ...

Hat das denn schon mal jemand (unter 3.51) zum Laufen gebracht?

Dieser Post wurde am 21.01.2013 um 23:48 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
22.01.2013, 02:32 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Nö meinte eher wegen der Performance auf 386ern..
Ähm war das CD-LW bei dem Laptop defekt?

Ich hab auch sogar einen P1 Laptop - einen 200Mmx mit 40GB Hdd.. (vorher war eine 4GB drinn)
CD Laufwerke hatte ich mir auch erst im Nachhinein bei Ebay generalüberholt besorgt..

Der Antz hatte mich dann noch davon überzeugt Wlan Karten zu kaufen gg und die Resultate kann man ja hier bildlich bewundern..
Gute Idee war das schon muss ich sagen..
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
22.01.2013, 14:56 Uhr
kawe




Zitat:
Aqua postete
Ähm war das CD-LW bei dem Laptop defekt?

Das Teil (wie schon gesagt: http://thinkwiki.de/560 ) hat gar kein CD-LW. Nur optional über PCMCIA - und da wäre dann ein echtes Henne-Ei-Problem, wenn man denn überhaupt so ein Ding hätte, .
Und USB hatte auch erst der Nachfolger, 560X. Und einen von außen zugänglichen Wechselrahmen der Festplatte gab's erst noch später (560Z).

Mit dem ursprünglichen Anliegen (Installationsdisketten von CD erstellen) bin ich übrigens, glaube ich, weitergekommen. Melde mich damit ggf. nochmal ...

Dieser Post wurde am 22.01.2013 um 15:01 Uhr von kawe editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Windows NT 3.xx ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek