Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Installation und Konfiguration » Zu wenig konventioneller Speicher » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]
020
06.05.2005, 10:42 Uhr
~bttr



@RubberDuck

Klar, darfst du fragen. Die Menüs habe ich wegen der Übersichtlichkeit weggelassen.

Die CONFIG.SYS beginnt also so:

Quellcode:
SWITCHES=/F

[Menu]
MenuItem=1,Boote mit UMBPCI, HiRAM, UDMA, ...
MenuItem=2,Boote mit EMM386 (mit UMBs)
MenuItem=3,Boote mit EMM386 (mit UMBs und EMS)
MenuItem=4,Boote nur HIMEM, USB (ohne SMARTDrive)
MenuItem=5,Boote mit Soft-ICE (ohne SMARTDrive)
MenuItem=6,Boote mit 386SWAT (mit UMBs)
MenuItem=7,Boote mit MS Network Client 3.0

[1]
...

AUTOEXEC.BAT:

Quellcode:
@ECHO OFF
GOTO %CONFIG%

:1
...
GOTO DONE
:2
...
GOTO DONE
...
:DONE

DOSMAX, SHELLMAX und ENVIMAX gehören zu DOSMAX 2.1 von Philip B. Gardner, der seine Ideen später an Quarterdeck verkauft hat. Diese wurden dann in QEMM integriert.

Gibt's z.B. hier: ftp://ftp.simtel.net/pub/simtelnet/msdos/sysutl/dosmax21.zip

@gabyde

Ja, EMS.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
07.05.2005, 16:38 Uhr
RubberDuck



@gabyde:

Lustig wird's dann, wenn zuerst der automatische und danach erst der benutzerdefinierte Modus gewählt wird. Da kommt selten die "optimal konfiguriert" - Meldung. Meistens "taucht" dann noch sehr viel Speicher auf.

@bttr:

Danke! Aha, jetzt sehe ich die "menuitem"s, die ich suchte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
09.05.2005, 14:35 Uhr
PinkPanther



Hallo,

danke für die vielen Antworten.
Ich wurde von den E-Mails fast erschlagen, als ich aus dem Urlaub wiederkam. ;-)

Ich hab meine Config.sys und meine autoexec.bat ein wenig nach euren Vorgaben optimiert und außerdem eine Speicheranalyse gemacht.

Config.sys:
DEVICE=C:\DOS\HIMEM.SYS
Device=c:\dos\emm386.exe
DOS=HIGH,UMB
DEVICEhigh=C:\DOS\SETVER.EXE
COUNTRY=049,,C:\DOS\COUNTRY.SYS
FILES=40
LASTDRIVE=F
DEVICEHIGH=C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS
STACKS=0,0
DEVICEhigh=c:\dos\DRFAT32.SYS /x
REM ======== IDE BUS CD-ROM Install Modification - Begin ========
DEVICEhigh=C:\ATAPI\ATAPICD.SYS /D:ATAPI_CD
REM ======== IDE BUS CD-ROM Install Modification - End ========


Autoexec.bat:
set blaster=a220 i5 d1 t2
SET SBPCI=C:\PCI128
C:\PCI128\SBINIT.COM

set ieppp=C:\PROGRAMS\MSIE50
set pctcp=C:\PROGRAMS\MSIE50\pctcp.shv
loadhigh C:\WINDOWS\SMARTDRV.EXE
loadhigh C:\WINDOWS\net start
@ECHO OFF
PROMPT $p$g
SET PATH=C:\PROGRAMS\MSIE50;C:\WINDOWS;C:\DOS;;
SET TEMP=C:\TempSys
KEYB GR,,C:\DOS\KEYBOARD.SYS
loadhigh c:\dos\share.exe
loadhigh c:\dos\DRFAT32.EXE /m:48 /D:drfat32.sys
REM ======== IDE BUS CD-ROM Install Modification - Begin ========
loadhigh C:\ATAPI\MSCDEX /V /D:ATAPI_CD /M:10
REM ======== IDE BUS CD-ROM Install Modification - End ========
SET path=%path%;c:\mouse
SET lmouse=c:\mouse
loadhigh c:\mouse\mouse.exe
loadhigh c:\dos\doskey
loadhigh c:\treiber\cmouse\ctmouse.com
C:\Windows\Win

Memlog.txt:
Konventioneller Speicher:

Name GrӇe (dezimal) GrӇe (Hex)
------------- --------------------- -------------
MSDOS 12960 ( 12.7KB) 32A0
HIMEM 1152 ( 1.1KB) 480
EMM386 10864 ( 10.6KB) 2A70
SETVER 400 ( 0.4KB) 190
IFSHLP 3856 ( 3.8KB) F10
ATAPICD 22272 ( 21.8KB) 5700
COMMAND 3008 ( 2.9KB) BC0
SBINIT 2192 ( 2.1KB) 890
SMARTDRV 29008 ( 28.3KB) 7150
PROTMAN 384 ( 0.4KB) 180
DM9PCI 31168 ( 30.4KB) 79C0
NDISHLP 1424 ( 1.4KB) 590
KEYB 6208 ( 6.1KB) 1840
SHARE 6208 ( 6.1KB) 1840
MSCDEX 36512 ( 35.7KB) 8EA0
MOUSE 26288 ( 25.7KB) 66B0
DOSKEY 4144 ( 4.0KB) 1030
FREI 64 ( 0.1KB) 40
FREI 96 ( 0.1KB) 60
FREI 160 ( 0.2KB) A0
FREI 224 ( 0.2KB) E0
FREI 240 ( 0.2KB) F0
FREI 456064 (445.4KB) 6F580

Insgesamt FREI: 456848 (446.1KB)

Insgesamt verfgbarer Arbeitsspeicher: 456848 (446.1KB)
Maximale Gr”áe fr ausfhrbares Programm: 456064 (445.4KB)

33947648 Byte EMS-Speicher insgesamt
33554432 Byte EMS-Speicher frei

67043328 Byte fortlaufender Erweiterungsspeicher insgesamt
0 Byte fortlaufender Erweiterungsspeicher verfgbar
67107840 Byte XMS-Speicher verfgbar
MS-DOS resident im oberen Speicherbereich (High Memory Area)

Bei der Speicheranalyse ist mir aufgefallen, dass viele Programme, die ich hochgeladen habe immer noch im konventionellen Speicher sind.

Brauchen diese Menüs eigentlich zusätzlich konventionellen Speicher, denn ich hatte mir überlegt so etwas auch zu machen?!?

@bttr: Kann ich mit dem Keyboard-Driver den du empholen hast meine Tastatur so weiterbenutzen wie bisher, denn da steht etwas von Komma oder so.

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"

Dieser Post wurde am 09.05.2005 um 14:35 Uhr von PinkPanther editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
09.05.2005, 16:52 Uhr
~bttr



1. Die sind wohl im konventionellen Speicher, weil bei dir immer noch die UMBs deaktiviert sind.

Kannst deinen Betrag noch mal editieren und den Speicherauszug mit {code}...{/code} (mit eckigen Klammern) umklammern?! Dann wird's dank Festbreitenschriftart lesbarer.

Bitte mal das Ergebnis von http://www.uwe-sieber.de/files/mi.zip posten!

2. Du könntest immer noch CuteMouse, BenQ-CD-ROM-Treiber und SHSUCDX einsetzen um Speicher zu sparen.

3. Diese Menüs verbrauchen natürlich keinen zusätzlichen RAM, da sie nach Auswahl eines Menüpunktes ja nicht mehr aktiv sind.

4. Dum-di-dum. Da hast du wohl wieder nicht nachgedacht, was dort steht, gell? Ja, du kannst den Treiber ganz normal benutzen und er wird dir defaultmäßig auf dem Ziffernblock ein Komma liefern, wenn du die Kommataste drückst. Willst du dort einen Punkt, z.B. für Datumseingaben, erhalten, mußt du erst Caps Lock (dt. Feststelltaste?) drücken.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
09.05.2005, 18:06 Uhr
PinkPanther



Zu

1. Editieren geht nicht mehr, aber ich kopiere es gerne noch mal:


Quellcode:
Konventioneller Speicher:

  Name                 Gr”áe (dezimal)       Gr”áe (Hex)
-------------       ---------------------   -------------
  MSDOS              12960     ( 12.7KB)       32A0
  HIMEM               1152     (  1.1KB)        480
  EMM386             10864     ( 10.6KB)       2A70
  SETVER               400     (  0.4KB)        190
  IFSHLP              3856     (  3.8KB)        F10
  ATAPICD            22272     ( 21.8KB)       5700
  COMMAND             3008     (  2.9KB)        BC0
  SBINIT              2192     (  2.1KB)        890
  SMARTDRV           29008     ( 28.3KB)       7150
  PROTMAN              384     (  0.4KB)        180
  DM9PCI             31168     ( 30.4KB)       79C0
  NDISHLP             1424     (  1.4KB)        590
  KEYB                6208     (  6.1KB)       1840
  SHARE               6208     (  6.1KB)       1840
  MSCDEX             36512     ( 35.7KB)       8EA0
  MOUSE              26288     ( 25.7KB)       66B0
  DOSKEY              4144     (  4.0KB)       1030
  FREI                  64     (  0.1KB)         40
  FREI                  96     (  0.1KB)         60
  FREI                 160     (  0.2KB)         A0
  FREI                 224     (  0.2KB)         E0
  FREI                 240     (  0.2KB)         F0
  FREI              456064     (445.4KB)      6F580

Insgesamt FREI:     456848     (446.1KB)

Insgesamt verfgbarer Arbeitsspeicher:                        456848  (446.1KB)
Maximale Gr”áe fr ausfhrbares Programm:                     456064  (445.4KB)

  33947648 Byte EMS-Speicher insgesamt
  33554432 Byte EMS-Speicher frei

  67043328 Byte fortlaufender Erweiterungsspeicher insgesamt
         0 Byte fortlaufender Erweiterungsspeicher verfgbar
  67107840 Byte XMS-Speicher verfgbar
           MS-DOS resident im oberen Speicherbereich (High Memory Area)

Wie aktiviere ich die UMBs denn?
In der config.sys steht doch schon "DOS=HIGH,UMB".

Wenn ich die Daten von http://www.uwe-sieber.de/files/mi.zip abschreiben wollte, bräuchte ich dazu ewig.
Screenshot geht auch nicht, da man hier nichts anhängen kann.
Lässt sich der Text vielleicht irgendwie kopieren oder gibt es eine Datei-Ausgabe?

2. CuteMouse verwende ich. Bei den anderen weiß ich nicht, wie ich die einbinde.
Kann ich die bisherigen Dateien einfach durch die anderen ersetzen?
Nutzen sie auch dieselben Parameter?
Haben sie irgendwelche Einschränkungen?
Eigentlich wär das doch sowieso egal, wenn ich sie hochlade, oder?

3. Das ist gut.
Kannst du mir vielleicht sagen ob das unter DOS 5.0 funktioniert, sonst mache ich etwas dabei falsch und lebe dann mit der Vorstellung es würde unter DOS 5.0 nicht funktionireren!?

4. OK, dann werde ich den mal einbinden.
Ich gehe mal davon aus, dass er voll kompatibel zum MS-Treiber ist und auch deutsch.

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
025
09.05.2005, 19:46 Uhr
~bttr



1. Wie du UMBs aktivierst muß ich erst mal selbst nachschlagen. Irgendwas scheint an deinem System arg anders zu sein und außerdem setze ich EMM386 so selten ein.

1.1 Hast du nicht aufgepaßt? Wie hast du denn die Ausgabe von MEM hierher bekommen? Mit dem Anhängsel "> memlog.txt". Ergo: "mi>milog.txt". (Sowas funktioniert zwar nicht mit allen aber mit vielen Programmen.)

2. Bist du sicher, daß du CuteMouse verwendest? Ich sehe im Speicher MOUSE und nicht CTMOUSE. Außerdem erscheinen mir 25 KB ziemlich viel. Sieht eher nach MS oder Logitech aus.

3. PGH = Pech GeHabt. Diese Menüs funzen erst ab DOS >=6. Ich empfehle dir wirklich das Update auf Version 6.22 oder höher!

Dieser Post wurde am 09.05.2005 um 19:48 Uhr von bttr editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026
09.05.2005, 20:09 Uhr
PinkPanther



1. Mach das bitte mal, da ich wirklich keine Ahnung hab und wahrscheinlich alles falsch machen würde.

1.1 Ich dachte das wäre nur ein unkommentierter Parameter von mem.
Ich bin grad nicht in DOS, aber wenn, dann editiere ich.

2. Ja, der Logitech-Treiber ist für Windows (s. http://www.win31.de/board/showtopic.php?threadid=161).
Sollte ich den vielleicht in Windows als Autostart einbinden?
Aber das würd wahrscheinlich nichts bringen, da er sich nicht automatisch beendet, oder?

3. Gibt es denn da ein Update oder muss ich neu installieren?
Wie soll ich denn eine höhere DOS-Version als 6.22 installieren (möchte ich nur theoretisch wissen, da hier ja alle (?) mit DOS 6.22 arbeiten, damit zufrieden sind und mir dann auch bessere Tipps geben können )
--
"Beauty is the harmony of function and form"

Dieser Post wurde am 09.05.2005 um 20:28 Uhr von PinkPanther editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027
09.05.2005, 22:24 Uhr
RubberDuck



Tja, DOS ist halt mal kompliziert.
Dieses "größer als >" - Zeichen bewirkt eine UMLEITUNG der Ausgabe von der Standard-Ausgabe (Monitor) auf etwas anderes (z.B. Datei.lis oder auch die Druckerschnittstelle PRN / LPT1).

Bis jetzt habe ich noch kein Programm gesehen, mit welchem diese Umleitung nicht funktioniert.

Dieser Post wurde am 09.05.2005 um 22:25 Uhr von RubberDuck editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028
10.05.2005, 09:49 Uhr
~bttr



Was ist daran kompliziert? Ist doch der UNIX-Welt entlehnt und damit weit verbreitet. Geht auch unter Windows.

Wenn du bisher noch kein Programm gesehen hast, daß das nicht unterstützt, dann scheinst du wirklich nur sehr wenige Programme zu kennen. Beispielsweise funktioniert das nicht bei Turbo Pascal-Programmen, die die Unit Crt enthalten, weil diese die Ausgaben direkt in den Videospeicher oder über's BIOS schreiben, wovon DOS dann nichts mitbekommt. Also: Es funktioniert nur bei Programmen, die für die Ausgabe DOS-Funktionen benutzen.

@PinkPanther:

Zitat aus der DOS-Online-Hilfe (help emm386.exe):

Quellcode:
Verwenden von EMM386.EXE, um Zugriff auf den hohen Speicherbereich zu
gewähren

Außer daß EMM386.EXE Zugriff auf den Erweiterungsspeicher gewährt,
ermöglicht dieses Programm auch den Zugriff auf den hohen Speicherbereich,
in den Sie bestimmte Programme und Gerätetreiber laden können. Sie müssen
entweder die Option RAM oder die Option NOEMS verwenden, um Zugriff auf den
hohen Speicherbereich zu gewähren.

Um MS-DOS Zugriff auf den hohen Speicherbereich, nicht jedoch auf
Erweiterungsspeicher, zu gewähren, verwenden Sie die Option NOEMS. Um MS-DOS
sowohl auf den hohen Speicherbereich als auch auf den Erweiterungsspeicher
Zugriff zu gewähren, verwenden Sie die Option RAM. Die Option RAM stellt
weniger Speicher für Gerätetreiber und Programme zur Verfügung, als es die
Option NOEMS tut. In beiden Fällen müssen Sie in Ihre Datei CONFIG.SYS den
Befehl DOS=UMB aufnehmen. Der Befehl DEVICE für EMM386.EXE muß vor etwaigen
DEVICEHIGH-Befehlen stehen.

Dein Maustreiber-Problem verstehe ich noch nicht. Ich glaube, der Windows-Treiber (also nicht in der Autoexec.bat!) setzt nicht nicht voraus, daß ein DOS-Treiber geladen ist. Insofern kannst du in der AUTOEXEC.BAT MOUSE einfach durch CTMOUSE ersetzen. Hat bei mir jedenfalls bisher immer funktioniert.

Ja, es gibt ein DOS-Update, daß MS damals für 130 Öcken inkl. Buch verkauft hat. (Steht bei mir im Schrank.) Damals waren nämlich nur die Updates frei verkäuflich. Vollversionen gab's nur als OEM, wenn man einen neuen PC gekauft hat.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029
10.05.2005, 15:00 Uhr
PinkPanther




Zitat:
bttr postete
Dein Maustreiber-Problem verstehe ich noch nicht. Ich glaube, der Windows-Treiber (also nicht in der Autoexec.bat!) setzt nicht nicht voraus, daß ein DOS-Treiber geladen ist. Insofern kannst du in der AUTOEXEC.BAT MOUSE einfach durch CTMOUSE ersetzen. Hat bei mir jedenfalls bisher immer funktioniert.

CTMOUSE ist doch der DOS-Treiber (ich hab die Website jedenfalls so verstanden) und der Logitech-Maus-Treiber also MOUSE für ist für Windows.

Zu der emm386.exe-Beschreibung:
Dann müsste ich also den Parameter RAM setzen?
Aber wenn du die emm386.exe so selten einsetzt, warum hast du soviel konventionellen Speicher?

Meine MI-Logdatei:

Quellcode:
Adrss  Bytes gesamt  Programm o. Ger„tetreiber
-----  ------------  -------------------------
                                      0255h      1 152     Device=HIMEM     Attr=A000h  Name=XMSXXXX0
029Eh     10 864     Device=EMM386    Attr=C000h  Name=EMMXXXX0
0546h        400     Device=SETVER    Attr=8000h  Name=SETVERXX
0560h      3 856     Device=IFSHLP    Attr=D000h  Name=IFS$HLP$
0652h     22 272     Device=ATAPICD   Attr=C800h  Name=ATAPI_CD
0C9Fh      3 008     COMMAND   /c
0D69h      2 192     SBINIT  
0DFEh     29 008     SMARTDRV
1514h        384     PROTMAN   C:\WINDOWS\PROTMAN.DOS /i:C:\WINDOWS /m
152Dh     31 168     DM9PCI    C:\WINDOWS\DM9PCI.dos
1CCAh      1 424     NDISHLP   C:\WINDOWS\NDISHLP.SYS
1D33h      6 208     KEYB      GR,,C:\DOS\KEYBOARD.SYS
1EB8h      6 208     SHARE    
203Dh     36 512     MSCDEX    /V /D:ATAPI_CD /M:10
2938h     26 288     MOUSE    
2FA4h      4 144     DOSKEY  
30A8h    456 064     <gr”áter freier Bereich>

655 360 Bytes (640k) gesamt DOS 5.00 konventioneller Speicher.
456 064 Bytes (445k) gr”átes ladbares Programm.  

Das mit dem Treiber-Ersetzen würd mich auch noch interessieren.

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030
10.05.2005, 15:03 Uhr
gabyde
Administrator
Avatar von gabyde

Äh, Moment mal, bttr:

Wie soll er den hohen Speicher denn ohne den Schalter NOEMS aktivieren, wenn er, wie Du schriebst, das nicht kann, weil sein Soundkartentreiber das so braucht????


Zitat:
gabyde schrieb an PinkPanther:
Du hast bei EMM386.EXE den Schalter NOEMS vergessen zu setzen


Zitat:
bttr antwortete:
Nein, Gabi. Hat er nicht. Sein Soundkartentreiber braucht das wohl.

...

Verwirrt..

Gaby
--
Und eine Stimme sprach zu mir: lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031
10.05.2005, 15:10 Uhr
gabyde
Administrator
Avatar von gabyde

@PinkPanther,

das mit RAM kann ich mir nicht so recht vorstellen. Denn wenn NOEMS nicht geht, dürfte RAM doch auch nicht gehen, da es ja beide Bereiche freigibt. Oder verstehe ich da was falsch? D.h. muß EMS bei Dir freigegeben sein?

Ciao, Gaby
--
Und eine Stimme sprach zu mir: lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032
10.05.2005, 15:48 Uhr
~bttr



@PinkPanther

Oje, also noch mal von vorn: CTMOUSE.COM und MOUSE.EXE sind beides DOS-Treiber! Es aber kann aber immer nur ein Treiber aktiv sein. Da du MOUSE vor CTMOUSE lädst, wird letzterer nicht aktiv, weil er bereits MOUSE vorfindet. Die Zeile "loadhigh c:\mouse\mouse.exe" muß also raus. Das "loadhigh" vor MOUSE und CTMOUSE solltest du auch entfernen. Das Hochladen machen die beiden allein, wenn UMBs zur Verfügung stehen.

Mit Windows hat das jedenfalls überhaupt nichts zu tun, da es für Windows einen separaten Maustreiber gibt: LMOUSE.DRV.

Um SHSUCDX einzusetzen änderst du "loadhigh C:\ATAPI\MSCDEX /V /D:ATAPI_CD /M:10" in "C:\TREIBER\SHSUCDX\SHSUCDX.COM /D:ATAPI_CD". Version 3.02 gibt's auf: http://shsucdx.adoxa.cjb.net/

ATAPICD.SYS scheint mir auch ziemlich fett zu sein. VIDE-CDD.SYS belegt nur 5 statt 22 KB.


Zitat:
Aber wenn du die emm386.exe so selten einsetzt, warum hast du soviel konventionellen Speicher?

Sorry, aber ich sehe da keinen Zusammenhang. Ich verwende meistens meine Konfiguration mit UMBPCI und in der EMM386-Konfiguration habe ich eben entweder NOEMS oder RAM drinstehen und verwende auch kein speicherfressendes Netzwerk.

@gabyde

NOEMS kann er wegen des Soundkarten-Treibers nicht verwenden, aber was sollte gegen RAM sprechen?
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033
10.05.2005, 18:11 Uhr
PinkPanther



Hallo,

ich hab jetzt sage und schreibe 585 KB konventionellen Speicher frei, (*freu*) allerdings verursachen einige Spiele noch Grafikfehler, wobei ich vermute, dass dies auf immer noch zu wenig konventionellen Speicher hinweist.

Ich hab auch noch nicht VIDE-CDD.sys gefunden.
Wenn ich googlen würde, könnte ich dann jede Version dieser Datei nehmen oder gehört die Datei zu diesem Benq-Teiber?

Ich habe außerdem gesehen, dass Smartdrive sehr groß ist.
Gibt es auch dafür eine Alternative?

@bttr: Gehst du denn über Modem ins Internet?

@Gaby: Sound funktioniert mit RAM.

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034
10.05.2005, 22:17 Uhr
gabyde
Administrator
Avatar von gabyde


Zitat:
bttr postete
NOEMS kann er wegen des Soundkarten-Treibers nicht verwenden, aber was sollte gegen RAM sprechen?

O.K. Das kam nicht klar rüber, weil Du die ganze EMM386.EXE-Anleitung zitiert hattest, incl. NOEMS und RAM. Schreib doch einfach: "Seine Soundkarte braucht EMS-Speicher", dann kapier's auch ich *g*

Ciao, Gaby
--
Und eine Stimme sprach zu mir: lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035
11.05.2005, 10:05 Uhr
~bttr



@PinkPanther

Welche Spiele verursachen denn diese Fehler? Muß nicht unbedingt mit dem Speicher zusammenhängen.

zu VIDE-CDD: Ich gab' dir doch den Link zu http://www.mdgx.com/mem6.htm . Wenn du dort nun auf VIDE-CDD klickst, dann landest du auf http://www.mdgx.com/newtip1.htm#CDROM4 Damit ist für mich klar, daß du die Seite nicht gelesen hast. - Und in Posting 006 in diesem Thread gab ich dir sogar den direkten Download-Link! Schäm' dich!

Naja, es gibt schon Alternativen zu SMARTDRV, aber ich konnte damals eigentlich kaum oder gar keine Vorteile feststellen. Momentan verwende ich SMARTDRV überhaupt nicht, weil das den UDMA-Treiber unheimlich ausbremst. (selbst nachgemessen)

Für dich interessant könnte LBAcache von Eric Auer sein, weil der nämlich im Rahmen des FreeDOS-Projekts noch entwickelt wird. Für CD-ROMs gibt's dann CDRcache vom selben Autor. Aber ich selbst habe beide noch nicht getestet!

Ach, was red' ich! Der Eric hat mal diverse Cache-Programme untersucht: http://www.coli.uni-saarland.de/~eric/stuff/soft/specials/cachenotes.txt

@gabyde

Ich wollte das Zitat nicht aus dem Zusammenhang reißen und PinkPanther damit auch "dezent" auf die DOS-Hilfe hinweisen.

Dieser Post wurde am 11.05.2005 um 10:05 Uhr von bttr editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036
11.05.2005, 10:32 Uhr
PinkPanther




Zitat:
bttr postete
Welche Spiele verursachen denn diese Fehler? Muß nicht unbedingt mit dem Speicher zusammenhängen.

Das Spiel, welches ich bisher getestet habe heißt Micro Machines (das Spiel welches auch nicht lief, als die andereren Programme noch liefen) und es ist zwar alles Spielbar, allerdings fehlen in den Menüs links und rechts Grafiken und stattdessen sind da nur ein paar Schwarze Streifen.

P.S.: Ich hab grad gemerkt: In XP tritt das gleiche Phänomen auf. Wahrscheinlich liegt es dann daran, dass es unter Speichermangel falsch installiert wurde.


Zitat:
bttr postetezu VIDE-CDD: Ich gab' dir doch den Link zu http://www.mdgx.com/mem6.htm . Wenn du dort nun auf VIDE-CDD klickst, dann landest du auf http://www.mdgx.com/newtip1.htm#CDROM4 Damit ist für mich klar, daß du die Seite nicht gelesen hast. - Und in Posting 006 in diesem Thread gab ich dir sogar den direkten Download-Link! Schäm' dich!

Sorry, aber da ich die Seite nichtverstanden habe, habe ich lieber die Finger von alledemn gelassen, bevor ich noch etwas zerstöre.
Das sich in ftp://ftp.benq-eu.com/cd-rom/drivers/apicd214.exe die VIDE-CDD verbirgt habe ich auch nicht geahnt. *schäm*
Ist das ein selbstentpackendes Archiv?


Zitat:
bttr posteteNaja, es gibt schon Alternativen zu SMARTDRV, aber ich konnte damals eigentlich kaum oder gar keine Vorteile feststellen. Momentan verwende ich SMARTDRV überhaupt nicht, weil das den UDMA-Treiber unheimlich ausbremst. (selbst nachgemessen)

1. Was ist ein UDMA-Treiber?
2. Wofür ist Smartdrive überhaupt da und ist es nützlich?
3. Ist es ratasam Smartdrive durch LBACache zu ersetzen?
4. Ist LBACache kleinber als Smartdrive?
5. Auf der Test-Seite steht, dass das alles Programme für ältere Rechner wären !?
6. Aus den Beschreibungen und der Speicher-Tabelle auf der Testseite werd ich nicht schlau.


Zitat:
bttr posteteFür dich interessant könnte LBAcache von Eric Auer sein, weil der nämlich im Rahmen des FreeDOS-Projekts noch entwickelt wird. Für CD-ROMs gibt's dann CDRcache vom selben Autor. Aber ich selbst habe beide noch nicht getestet!

Was macht CDRcache?
Zu LBACache siehe oben.

Danke aber schonmal an alle für dieses große Helping!!!

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037
11.05.2005, 11:02 Uhr
~bttr



Vielleicht mag Micro Machines auch einfach nur dein Grafikkarte nicht? Oder das EMM386.EXE RAM? Sichere doch mal deine CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT und entferne mal die Netzwerk-Zeilen und ersetze RAM durch NOEMS. Geht's dann? Wenn ja, dann weißt du, wofür Bootmenüs gut sind.

Ja, apicd214.exe ist selbstentpackend.

zu 1: Normalerweise werden Festplatten unter DOS über das PC-BIOS (Interrupt 13h) bzw. vom BIOS dann über den PIO-Modus angesprochen. Damit wird aber nicht die maximal mögliche Geschwindigkeit erreicht. Aktuelle Festplatten könnten viel schneller übertragen, wenn sich nicht ständig die CPU darum kümmern müßte die Daten hin und her zu schaufeln. Abhilfe bringt UMDA, wo die CPU nur noch sagt, welche Daten sie braucht und dann der DMA-Controller die Daten selbst schaufelt und dann "fertig" meldet. Um dieses unter DOS zu nutzen, braucht man eben den UDMA-Treiber: http://www.ibiblio.org/pub/micro/pc-stuff/freedos/files/dos/udma/devel/Udma2_25.zip

zu 2: http://de.wikipedia.org/wiki/Festplattencache
zu 3, 4: Ich sagte doch, daß ich das Programm selbst noch nie eingesetzt habe.
zu 5: Welche Testseite?
zu 6: Speichertabelle? Wo, wie, was?

CDRcache macht genau das gleiche wie LBAcache, aber eben für CD-ROM-Laufwerke.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038
11.05.2005, 11:41 Uhr
PinkPanther



1. Die Erklärung hab ich zwar nicht verstanden, aber ich meine verstanden zu haben, dass die Festplatte dadurch schneller wird, also werde ich das mal probieren.

Drei kleine Rückfragen:
1. Wie groß ist der Tempo-Gewinn?
2. Hat das irgendwelche Nebenwirkungen?
3. Braucht das konventionellen Speicher? Wenn ja: viel?

2. Entnehm ich dem Artikel richtig, dass ich bei modernen Festplatten Smartdrive eigentlich gar nicht mehr brauche, weil der Festplattencache groß genug ist? Wenn ja: Wie groß muss selbiger sein?
Wie stark bremst Smartdrive den UDMA-Treiber?

5. und 6. Ich meinte die "Untersuchungs-Seite" von Eric.

Wenn ich eine RAM-Disk anlege, nützen mir dann Smartdrive und UDMA-Treiber etwas?

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039
11.05.2005, 12:08 Uhr
~bttr



zu 1: Und ich hatte mir solche Mühe gegeben. Ja, die Datenübertragungsrate von und zur Festplatte wird dadurch größer (besser).

zu 1.1: Den Tempogewinn müßte ich noch mal nachmessen. Doppelt so schnell war's aber mindestens.

zu 1.2: Bei mir hat's die Nebenwirkung, daß Windows 3.1x nicht startet. Da kommt eine Fehlermeldung bezüglich des VGA-Treibers. Ich wollte den Autor deswegen schon mal fragen, aber so ein Tag hat ja nur 24 Stunden. Bin noch nicht dazu gekommen.

zu 1.3: Bei mir verbraucht's läppische 656 Byte im oberen Speicher (UMB) wie du meinem Posting 017 hättest entnehmen können.

zu 2: Zumindest bei mir ist SMARTDRV überflüssig. Das kann aber von System zu System verschieden sein. SMARTDRV hat den UDMA-Treiber wieder auf normale PIO-Geschwindigkeit runtergebremst. Damit war der UDMA-Treiber dann sinnlos. Also habe ich mich für UDMA pur entschieden. Ich habe eine 2 Jahre alte Seagate mit 2 MB Cache und die "rennt".

zu 5, 6: Ach so. Natürlich waren die Programm für ältere PCs, denn man konnte ja schlecht in die Zukunft testen, wenn die Hardware noch gar nicht exisitiert, oder? Die Programme sind also alle schon älter, aber das heißt nicht, daß sie nicht auch auf modernen PCs was bringen können. Ich muß mal die Zeit finden mein CD-ROM zu cachen. Irgendwie braucht mir das zu lange zum Anlaufen usw.

Die RAMDISK hat mit SMARTDRV und UDMA überhaupt nichts zu tun, weil das zusätzliche Laufwerk sowieso schon im RAM liegt. Schneller geht's also nicht.

Dieser Post wurde am 11.05.2005 um 12:08 Uhr von bttr editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]     [ Installation und Konfiguration ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek