Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Hardware & Hardwareprobleme » 200W Netzteil, i486 DX » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
06.05.2005, 21:44 Uhr
Darts



Hallo,

ich habe mir vor einigen Tagen einen Uralt-PC anegschafft. Es ist ein i486 DX mit SiS Motherboard, Tseng ET4000AX Grafikkarte, einem 2x CDROM-Laufwerk und einem 5,25" Diskettenlaufwerk *freu*. Prozessorleistung und RAM weiß ich leider nicht, allerdings ist der RAM noch direkt auf dem Mainboard drauf. So, jetzt habe ich ein Problem mit dem Netzteil (Power Win PW 200). Meines Wissens nach hat es eine Leistung von 200W. Ich habe im Internet leider nur das PW 150 mit 150W gefunden, aber dann liegen 200W doch nahe. Wenn ich das Mainboard nicht angeschlossen habe, konnte ich das CD-Laufwerk problemlos betreiben, es lies sich ohne weiteres öffnen und schließen und der Netzteil-Lüfter hat sich fröhlich gedreht. Wenn ich das Mainboard allerdings an das Netzteil angeschlossen habe, hat sich der Lüfter nur noch SEHR schwach gedreht und das CD-Laufwerk ließ sich nicht mehr öffnen. Für so einen alten PC sollten 200W doch dicke reichen, oder? Die Stromversorgung für das Motherboard sind 2 Stecker mit 6 Kabeln, die direkt nebeinander auf das Mainboard gesteckt werden. Woher weiß ich, welcher Stecker links und welcher rechts hin muss? Leider ist mir die Sicherung vom Netzteil druchgebrannt, als ich nur einen Stecker am Mainboard dran hatte. Man kann doch ohne weiteres eine neue Sicherung einbauen, oder?

Danke,
Darts
--
Darts... Screech... By my desires!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
06.05.2005, 22:40 Uhr
ConiKost
Moderator


Hi!
Also die Stecker müssen so reingesteckt sein, dass die Kabel (Schwarz) in der Mitte liegen ...

200W reichen locker aus!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
06.05.2005, 22:43 Uhr
Darts



Gut, dann werde ich mir eine neue Sicherung besorgen und das nochmal versuchen. Ich habe gehört, dass das Netzteil auch noch schwere Stromschläge verteilen kann, wenn es Tagelang nicht angeschlossen war. Stimmt das so, und sollte ich dann die Sicherung selbst einsetzen?
--
Darts... Screech... By my desires!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
07.05.2005, 17:30 Uhr
RubberDuck



@Darts:
Wenn Du die Sicherheitsvorschriften für Elektrotechniker, Elektroniker und co. kennst, dann kannst die Sicherung sofort tauschen.
Aber jetzt Scherz beiseite:
"Stromschläge?" ja und/oder nein.
Da sind große Siebkondensatoren drin. Die speichern den "Strom" um die Wellen der Wechselspannung auszugleichen. Die Energie die "drinsteckt" (im Kondensator) ist normalerweise nicht so stark. Etwa soviel wie bei einem elektrischen Weidezaun eines Landwirtes.
Du könntest aber (wenn Du weißt was Du tust) bestimmte Kleinspannungspole im Netzteil mit einem Widerstand (Bauelement) überbrücken. D.h. die Kondensatoren entladen. Dann gibt's sicher keine Stromschläge. Natürlich darf das Netzteil bei dieser Prozedur nicht am Stromnetz angeschlossen sein.

Übrigens möglicherweise ist das Netzteil kaputt. (Mit mehreren Meßgeräten mal die Spannungen und die Stromstärken messen).

Dieser Post wurde am 07.05.2005 um 17:33 Uhr von RubberDuck editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
08.05.2005, 16:29 Uhr
Darts



Na gut ich schraub das Teil jetz mal auf, vlt ist das mein letzter Post... ^^ Danke!
--
Darts... Screech... By my desires!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
08.05.2005, 16:55 Uhr
Darts



Oh nein... Ich bin ja kein Fachmann, aber in diesen Netzteilen ist in der Regeln nur eine Sicherung, oder? In meinem Netzteil ist diese noch schön und unversehrt an ihrem Platz. Dann ist mir wohl was anderes um die Ohren geflogen.Ist es ungefährlich, das Netzteil einfach nochmal am PC auszuprobieren? Und was kann das sein? Wie gesagt hatte ich nur einen Stecker von den beiden am Mainboard dran, sonst nichts. Also wahrscheinlich doch ein Teil aus dem Netzteil.
--
Darts... Screech... By my desires!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
09.05.2005, 20:50 Uhr
Moik




Zitat:
Darts postete
Meines Wissens nach hat es eine Leistung von 200W.

Also ich hab noch nen alten p2, der hat 110W als netzteil. muss nich heißen dass das nicht so ist dass deiner 200w hat aber soweit ich weiß ist deiner n "bissl" älter als meiner


Zitat:
Ist es ungefährlich, das Netzteil einfach nochmal am PC auszuprobieren?

also ich sag jetzt mal nein, solange du das netzteil zuschraubst und dir nichts von deinen teilen ins gesicht fliegt das einzige was passieren kann is das dir n paar teile kaputtgehen bzw schmelzen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
09.05.2005, 20:54 Uhr
Darts



Schmelzen, na herrlich :P Na gut, dann versuch ich das mal. Ich habe mal Anhand der Daten auf dem Netzteil die Spannung ausgerechnet, meiner Meinung nach müsstens 200W sein:

+5V: 3,3A bis 20A
-5V: 0A bis 0,5A
+12V: 1,3A bis 8A
-12V: 0A bis 0,5A

Danke,
Darts

PS: Eigentlich "ich sag jetzt mal ja..."
--
Darts... Screech... By my desires!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
09.05.2005, 22:41 Uhr
RubberDuck



@Darts:
Wenn Du kein Meßgerät (Voltmeter/Amperemeter) hast, um in erster Linie die Spannungen (+5V -5V +12V und -12V) überprüfen zu können, kann das Anschließen ohne weiteres den Prozessor (und weitere "vielfüßige schwarze Käfer) auf den Platinen in die ewigen Jagdgründe schicken.

Ein Spannungsregler-IC könnte im Netzteil den Geist aufgegeben haben. Aber Um soetwas feststellen zu können benötigst Du Meßgeräte und, und und.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
10.05.2005, 14:18 Uhr
Darts



Naja, das Netzteil war bei dem PC mit drin, so wie ich ihn gekriegt hab. Aber ich habe jetzt festgestellt, das das Teil nicht aus dem Netzteil stammt: Mir ist ein Teil aufm Mainboard weggeflogen, ein Kondensator (glaube ich). Drüber steht C78, er ist bei den DIMM Modulen. Kann ich den ersetzen? Oder ist der unwichtig?
--
Darts... Screech... By my desires!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
12.05.2005, 23:43 Uhr
RubberDuck



Ersetzen kannst Du dieses Teil schon, nur brauchst Du dazu auch das Richtige Teil (Kondensator).
Wahrscheinlich ist das ein Kondensator (durch das "C28"). Aber bei solchen Platinen wie dem Motherboard, wo auch SMD-Bauteile (Sub-Miniatur-Device) vorhanden sind, könnte die Bezeichnung auf ein anderes Bauteil, welches möglicherweise nicht direkt sichtbar ist, hinweisen.
Sollte das weggeflogene Teil doch der "C28" (Condensator 28 (englisch)) sein, dann würdest Du einen einigermaßen gleichen Kondensator (Werte und Bauart) benötigen. Aber bei den heutzutage erhältlichen, unterschiedlichen Typen (sind SEHR vorsichtig geschätzt 300 bis 400 verschiedene Typen). Außerdem müßte das Teil dann eingelötet werden. Eine solche Aktion am Motherboard erfordert eine sehr ruhige und sichere Hand. Zusätzlich wird auch das richtige Werkzeug (Lötgerät,...) und zusätzliches Material (Lötzinn,...) benötigt.
Unwichtig ist er wahrscheinlich nicht, sonst hätten die Konstrukteure dieses Boards das Teil eh weggelassen.

Übrigens hast Du zumindest ein Spannungsmeßgerät? Ein solches Meßgerät hilft bei vielen Dingen. Diese Dinger bekommst Du um ein paar Teuro in jedem Elektroladen. Bzw. schau mal beim Conrad-Electronics (Elektronik-Versandhaus) rein. (www.conrad.de)

Dieser Post wurde am 12.05.2005 um 23:56 Uhr von RubberDuck editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Hardware & Hardwareprobleme ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek