Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Usertipps zu Windows 3.1x und DOS » Drucken mit einem Lexmark X422 unter WFW 3.11 » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
25.10.2005, 21:14 Uhr
gabyde
Administrator
Avatar von gabyde

Ich bekam letztens diesen Tip per Mail:


Zitat:
Nachdem ich mir einen Lexmark X422 (Laserdrucker/Scanner/Fax) als Ersatz für
meinen zehn Jahre alten HP LaserJet 5MP angeschafft habe, stand ich vor dem
Problem, diesen zur Zusammenarbeit mit WfW zu überreden. Ein Parallelport war
nicht vorhanden, der USB-Anschluss half nicht wirklich weiter. Für das Drucken
über Netzwerk lagen keine WfW-Treiber bei. Trotzdem ist der X422 für WfW eine
gute Wahl, da er sowohl PCL 5, PCL 6, Postscript als auch PDF verarbeitet und
nicht nur das neue Internetdruckprotokoll zur Übertragung per Netzwerk
unterstützt, sondern auch FTP und vor allem LPR.

-----

Drucken mit einem Lexmark X422 (Laserdrucker/Scanner/Fax) unter Windows for Workgroups 3.11
---------------------------------------------------------------------------

Der direkte Anschluss des Lexmark X422 ist unter WfW nicht möglich, da ein
Parallelport fehlt und der USB-Port nicht wirklich weiter hilft. Es ist jedoch
möglich, über den Netzwerkanschluss zu drucken.

Leider legt Lexmark keine Windows 3.1 Treiber bei. Glücklicherweise unterstützt
der X422 sowohl PCL 5, PCL 6, Postscript als auch PDF. Alle diese Formate können
direkt an den Drucker übertragen werden. Somit empfiehlt es sich, einen PCL
5-Treiber (wie er von diversen Druckern wie z.B. dem HP LaserJet 5P verwendet
wird) oder einen Standard-Postscript-Treiber zu benutzen. Mit dem verwendeten
Treiber druckt man dann nicht an LPT1, sondern in eine Datei.

Zur Übertragung an den Lexmark X422 gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder
überträgt man die jeweilige Datei mit dem WfW-FTP-Programm auf den Drucker oder
man benutzt komfortabel das Freeware-Programm PMLPR (Quelle
ftp://ftp.rz.uni-kiel.de/pub/rz/pc/pmlpr/pmlpr027.exe ). Dieses überwacht den
Druckvorgang und überträgt die Datei automatisch per LPR auf den Drucker. Eine
Anleitung zu PMLPR findet sich unter http://www.unikiel.de/rz/ausgabe/pmlprins
.

-----

Gruss, Harald


--
Und eine Stimme sprach zu mir: lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
11.02.2006, 13:25 Uhr
niedes



Hallo Gaby!

Wie geht das genau? Die links funktionieren leider nicht und ich will mit einem
gleichartigen Drucker (HP 1215) drucken!
Wie verbinde ich den USB Anschluss des Druckers mit der Netzerkkarte?

Ich hoffe Du kannst mir weiterhelfen!

P.S.: Die Seite ist super, wenn alles so läuft wie ich mir das denke bin ich mit
meinem Win3.11fWg bald im Netz :-)

Besten Dank im Voraus

Niedes
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
11.02.2006, 14:40 Uhr
PinkPanther



Ich denk' mal du kannst den USB-Anschluss der Netzwerkkarte gar nicht mit der Netzwerkkarte des PC's verbinden.
Den Drucker über die Netzwrkkarte zu verbinden geht nur wenn du einnn Netzwerkdrucker hast.

Falls du mit "HP 1215" den Photosmart meinst, dann probier mal einen Drucker der auch PCL3 unterstützt, da der PhotoSmart auch Unterstützung dafür hat.
Welche das sind kannst du z.B. auf www.linuxpriinting.org nachlesen.

Über den PSC sind die Informationen nicht ganz eindeutig: entweder PCL5 oder gar nicht...

Ciao, PinkPanther
--
"Beauty is the harmony of function and form"

Dieser Post wurde am 11.02.2006 um 14:40 Uhr von PinkPanther editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
27.04.2007, 20:43 Uhr
niedes



Hallo zusammen!
Nach Installation des Vorgeschlagenen HP laserjet Treibers kommt eine Fehlermeldung, dass Windows den Treiber gerade verwendet, und ich soll warten, bis Windows diesen freigibt, was mache ich falsch?
Und habe ich auch richtig gelesen, dass der Drucker unter WFW druckt, obwohl er nur über USB mit dem PC verbunden ist?
Bitte um ein ausführliches Howto, weil alle angegebenen Links tot sind.
Vielen Dank, Niedes

Dieser Post wurde am 27.04.2007 um 21:52 Uhr von niedes editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
28.04.2007, 14:07 Uhr
gabyde
Administrator
Avatar von gabyde

Komisch, der ftp-Link funktioniert bei mir und bei dem Link von PinkPanther hat sich offenbar ein i zuviel eingeschlichen (d.h. "printing", nicht "priinting"). Nur der Uni Kiel-Link scheint nicht mehr zu existieren.
Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, denn wie schon geschrieben, habe ich diesen Tip per Mail bekommen. Übrigens kam er von Harald, der meines Wissens hier auch im Forum angemeldet ist - also Harald, falls Du das hier liest, vielleicht kannst Du ja was dazu schreiben.

Ciao, Gaby
--
Und eine Stimme sprach zu mir: lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
22.09.2007, 22:07 Uhr
Radius



Das Drucken über einen USB-Anschluss ist unter WfW 3.11 mangels USB-Treibern nicht möglich.

Neben dem Parallelport ist (bei Netzwerkdruckern) ein Anschluss über das Netzwerk möglich.

In jedem Fall muss ein Druckertreiber für die vom Drucker unterstützten Druckersprachen vorhanden sein. Host based Drucker (auch als GDI-Drucker bezeichnet) scheiden daher aus.

Im Ergebnis müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

1.Der Drucker verfügt über einen Parallelport oder Netzwerkanschluss (ein USB-Anschluss hilft nicht weiter).
2.Der Drucker unterstützt PCL oder Postscript.
3.Bei einem Netzwerkdrucker muss dieser LPR unterstützten. LPR ist notwendig, um die Druckdaten auf den Drucker zu übertragen. Hierzu dient das Programm PMLPR. (Eine kurze Erläuterung zu LPR findet sich unter http://de.wikipedia.org/wiki/Line_Printer_Remote). Das neuere Internet Printing Protokoll wird unter WfW nicht unterstützt.

Die Einrichtung erfolgt in drei Schritten:

1.Einrichtung des Netzwerkdruckers
Der Drucker muss im Netzwerk eingerichtet und erreichbar sein, also eine IP zugewiesen haben (wie das geht, steht im Handbuch des Druckers).
2.Netzwerk unter WfW 3.11
Unter WfW 3.11 muss das Netzwerk einschließlich IP-Protokoll eingerichtet sein (die TCP/IP-32 Erweiterung für WfW findet sich unter http://www.win31.de/software.htm).
3.PMLPR und Druckertreiber einrichten
Eine Anleitung zu PMLPR findet sich aktuell unter: http://www.rz.uni-kiel.de/ausgabe/pmlprins
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
24.11.2007, 22:15 Uhr
tmo




Zitat:
Radius postete
Das Drucken über einen USB-Anschluss ist unter WfW 3.11 mangels USB-Treibern nicht möglich.

Das würde ich so pauschal nicht sagen.


Zitat:
Neben dem Parallelport ist (bei Netzwerkdruckern) ein Anschluss über das Netzwerk möglich.

Das stimmt. Ich nehme an, du hast schon über Netzwerkgeräte mit USB-Anschluss gehört


Zitat:
In jedem Fall muss ein Druckertreiber für die vom Drucker unterstützten Druckersprachen vorhanden sein.

Das ist auch korrekt.
Im Fall des Tippgebers war es auch so.


Zitat:
Host based Drucker (auch als GDI-Drucker bezeichnet) scheiden daher aus.

Hier bin ich mir nicht ganz sicher. Es wäre schön, wenn jemand dies austesten könnte. Ich kann es leider nicht, ich habe zwar einen GDI Drucker (Canon BJC-2000) dieser hat allerdings einen paralellen Anschluss.



Zitat:
Im Ergebnis müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

1.Der Drucker verfügt über einen Parallelport oder Netzwerkanschluss (ein USB-Anschluss hilft nicht weiter).
2.Der Drucker unterstützt PCL oder Postscript.
3.Bei einem Netzwerkdrucker muss dieser LPR unterstützten. LPR ist notwendig, um die Druckdaten auf den Drucker zu übertragen. Hierzu dient das Programm PMLPR. (Eine kurze Erläuterung zu LPR findet sich unter http://de.wikipedia.org/wiki/Line_Printer_Remote). Das neuere Internet Printing Protokoll wird unter WfW nicht unterstützt.


Zitat:
Die Einrichtung erfolgt in drei Schritten:

1.Einrichtung des Netzwerkdruckers
Der Drucker muss im Netzwerk eingerichtet und erreichbar sein, also eine IP zugewiesen haben (wie das geht, steht im Handbuch des Druckers).

Und hier kommt es. Ich habe zwei starke Vermutungen:
1. Der Tippgeber benutzt ein stück Hardware namens Printserver. Dieser muß im Netzwerk unmittelbar integriert sein, nicht der Drucker!
2. Er hat diesen Printserver mit USB Anschluss an einem preiswerten DSL-Router, (Preis max. 30,00 €)

Der Drucker wird also über USB mit dem Printserver/Router verbunden.
Der Rechner wiederum ganz normal via Netzwekkarte mit diesem Gerät.
Die Druckdaten werden mittels LPR über die Netzstrecke zum TCP Port 515 des Geräts geschickt, das diese zur Ausgabe dem USB Drucker weiterreicht.


Zitat:
2.Netzwerk unter WfW 3.11
Unter WfW 3.11 muss das Netzwerk einschließlich IP-Protokoll eingerichtet sein (die TCP/IP-32 Erweiterung für WfW findet sich unter http://www.win31.de/software.htm).
3.PMLPR und Druckertreiber einrichten
Eine Anleitung zu PMLPR findet sich aktuell unter: http://www.rz.uni-kiel.de/ausgabe/pmlprins

Genau
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Usertipps zu Windows 3.1x und DOS ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek