Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » MS DOS 1.x-8.x » Laplink V Probleme (serielle Schnittstelle) ? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
02.09.2006, 11:07 Uhr
Peter Dassow



Habe hier einen Asus Notebook der neuesten Bauart (ohne "Legacy-Schnittstellen"), aber einen USB->Serial-Adapter. Der funktioniert auch soweit, da ich z.B. ZOC (das ist eine Windows-Terminalemulation mit Filetransfer-Protokollunterstützung jeglicher Art) auf diesem Rechner via serieller Schnittstelle mit meinem Compaq Portable III (den besagten 286er aus anderen Postings hier) verbinden kann, auf der DOS-Gegenseite habe ich MSKERMIT 3.15 gestartet.
Jetzt bin ich auf den Gedanken gekommen, Laplink statt Kermit zu nehmen - auch mit der seriellen Schnittstelle (weil ich ja keine parallele Schnittstelle auf dem neueren Notebook nutzen kann).
Von der Theorie her kein Problem, auf der DOS-Seite die Version Laplink V, auf der Windows-Seite Laplink 12. Laplink 12 kann jedoch wohl keine serielle Schnittstelle "richtig" bedienen - meine Erfahrung (keine besonderen Konfigurationsmöglichkeiten vorhanden). Also habe ich auch Laplink V (die DOS-Version) auf Windows XP gestartet. Dort kriege ich dann auch (auf beiden Seiten Laplink V) eine Verbindung mit der seriellen Schnittstelle her, aber selbst bei nur 19200 Baud gibt es dauernd Verbindungsabbrüche und unter Windows XP scheint das Laplink V ein "CPU-Fresser" zu sein und blockiert mir fast den kompletten Rechner. Ich habe leider auch den Verdacht, dass das Laplink ohne Handshake-Leitungen (also nur mit 3 Adern) nicht gut zurecht kommt - da ist Kermit wesentlich anspruchsloser.
Gibt es noch ein anderes Programm, was eine serielle Schnittstelle zum Dateitransfer zwischen zwei Rechnern unterstützt (ich meine kein Dateitransferprotokoll a la ZMODEM) ?

Interlink funktioniert scheinbar standardmässig nur mit der Parallelschnittstelle, man kann zwar die Schnittstelle COM1 z.B. als Parameter mit übergeben (in der Config.sys), aber dann wird bei Start von INTERSVR trotzdem nur LPT1 angezeigt - merkwürdig.

Gruss
Peter
--
Infos zu alten CP/M Rechnern - auch hier zu finden: http://www.z80.eu :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
07.09.2006, 00:12 Uhr
Peter Dassow




Zitat:
Peter Dassow postete
[...]
Gibt es noch ein anderes Programm, was eine serielle Schnittstelle zum Dateitransfer zwischen zwei Rechnern unterstützt (ich meine kein Dateitransferprotokoll a la ZMODEM) ?

Interlink funktioniert scheinbar standardmässig nur mit der Parallelschnittstelle, man kann zwar die Schnittstelle COM1 z.B. als Parameter mit übergeben (in der Config.sys), aber dann wird bei Start von INTERSVR trotzdem nur LPT1 angezeigt - merkwürdig.

Auweia. Scheinbar ist das Know-How für den Datentransfer via serieller Schnittstelle schon bei allen Teilnehmern hier verschüttet gegangen ;-)

Ich knobel's dann mal selbst raus.
--
Infos zu alten CP/M Rechnern - auch hier zu finden: http://www.z80.eu :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
07.09.2006, 14:24 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

wohl eher ist dein Versuch über COM zu exotisch
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
08.09.2006, 14:07 Uhr
Peter Dassow




Zitat:
commander_keen postete
wohl eher ist dein Versuch �ber COM zu exotisch

Das heisst Du meinst, Dateitransfer über die serielle Schnittstelle ist exotisch ?
Lol ... das musst Du mal den Leuten erzählen, die jahrelang per FIDO Mailbox Dateien ausgetauscht haben.

Gruss
Peter
--
Infos zu alten CP/M Rechnern - auch hier zu finden: http://www.z80.eu :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
08.09.2006, 16:40 Uhr
RubberDuck



Hy!

Sollte es mit Kermit bei 19200 Baud problemlos funktioniert haben, dann duerften die folgenden Absaetze uninteressant sein.
Koennte es sein, dass die 19200 Baud auf dem 286er Geraet gar nicht funktionieren koennen, da die Rate fuer diese serielle Schnittstelle technisch zu hoch ist? Alte Schnittstellen funktionieren teilweise nur mit 9tausendirgendwas Baud oder noch weniger. Ausserdem waere es wichtig zu wissen, ob der Port einen UART-Chip hat.
Wenn man ein Geraet (dazu gehoert dann auch ein 2. PC) mit serieller Schnittstelle an einen Rechner anschliesst muss man auch die Schnittstelle richtig konfigurieren. Dazu gehoert z.B. die Baudrate, Anzahl der Stopbits und die Paritaet. (Moeglicherweise habe ich jetzt noch Parameter vergessen.)

Bei interlnk und intersvr sollte man die Progs auch auf den "richtigen" Geraeten starten. Das heisst: intersvr gehoert auf den Server und interlink auf den Client.
Bei beiden Progs muss man den Com-Port als Parameter uebergeben.

Allerdings wuerde ich hier eher einen USB-Parallel-Adapter verwenden, und dann mit einem "Laplink"-Kabel beim anderen Geraet auf die parallele Schnittstelle gehen (natuerlich nur dann, wenn noch ein Parallel-Port frei ist).
Da gehts dann noch schneller.

Derzeit habe ich leider keine Moeglichkeit genauere Angaben zu machen, da bei meinen Rechenknechten einiges in den Elektronik-Himmel eingegangen ist. Es wird leider auch noch einige Zeit dauern, bis ich die Fehler beseitigt habe. Sorry!

Hoffentlich gibt es bei diesen Zeilen keine Missverstaendnisse!

Gruss RubberDuck
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
08.09.2006, 19:11 Uhr
Peter Dassow




Zitat:
RubberDuck postete
Hy!

Sollte es mit Kermit bei 19200 Baud problemlos funktioniert haben, dann duerften die folgenden Absaetze uninteressant sein.
Koennte es sein, dass die 19200 Baud auf dem 286er Geraet gar nicht funktionieren koennen, da die Rate fuer diese serielle Schnittstelle technisch zu hoch ist? Alte Schnittstellen funktionieren teilweise nur mit 9tausendirgendwas Baud oder noch weniger. Ausserdem waere es wichtig zu wissen, ob der Port einen UART-Chip hat.
Wenn man ein Geraet (dazu gehoert dann auch ein 2. PC) mit serieller Schnittstelle an einen Rechner anschliesst muss man auch die Schnittstelle richtig konfigurieren. Dazu gehoert z.B. die Baudrate, Anzahl der Stopbits und die Paritaet. (Moeglicherweise habe ich jetzt noch Parameter vergessen.)

Bei interlnk und intersvr sollte man die Progs auch auf den "richtigen" Geraeten starten. Das heisst: intersvr gehoert auf den Server und interlink auf den Client.
Bei beiden Progs muss man den Com-Port als Parameter uebergeben.

Allerdings wuerde ich hier eher einen USB-Parallel-Adapter verwenden, und dann mit einem "Laplink"-Kabel beim anderen Geraet auf die parallele Schnittstelle gehen (natuerlich nur dann, wenn noch ein Parallel-Port frei ist).
Da gehts dann noch schneller.

Derzeit habe ich leider keine Moeglichkeit genauere Angaben zu machen, da bei meinen Rechenknechten einiges in den Elektronik-Himmel eingegangen ist. Es wird leider auch noch einige Zeit dauern, bis ich die Fehler beseitigt habe. Sorry!

Hoffentlich gibt es bei diesen Zeilen keine Missverstaendnisse!

Gruss RubberDuck

Ich hab zwar DOS nicht selbst erfunden, aber Du sprichst _nicht_ mit einem Laien, bin schon im Geschäft seit 1982 und kenne mich sowohl mit CP/M als auch mit DOS (inkl. Assembler, Debugger usw.) fast perfekt aus. Hab auch selbst eine Fido-Mailbox bis 1994 betrieben (findet man sicherlich noch per Google ;-)).
Nee, ich hab nur Probleme mit Interlink, weil eigentlich alle Parameter (für die serielle Schnittstelle) angegeben wurde, und dieses Drecksprogramm trotzdem PARALLEL beim Rechner welcher INTERSVR (also der "Server") laufen hat, anzeigt. Natürlich ist der eine Client, der andere Server - was sollte denn sonst noch funktionieren ??
Kermit funktioniert noch mit 38400 Baud ohne Retransmissonen, nur das mit dem Hardware-Handshake (RTS/CTS) scheint zumindest mit dem vorliegenden Kabel nicht zu funktionieren.
Der Compaq Portable hat einen NS16450 FIFO Baustein, sollte also locker auch 38400 Baud noch können ... wenn's noch ein 8250 wäre , ja dann wäre es nicht gegangen ,-) (findet man aber nur IMHO bei PC XTs, bei AT-Kompatiblen gabs das nicht mehr).

Gruss
Peter
--
Infos zu alten CP/M Rechnern - auch hier zu finden: http://www.z80.eu :-)

Dieser Post wurde am 08.09.2006 um 19:12 Uhr von Peter Dassow editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
10.09.2006, 19:32 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp

Das liegt (wahrscheinlich) an Windows NT. Nicht nur Laplink / InterLink sind in der Hinsicht Speicherfresser, sondern fast alle anderen DOS-Kommunikationsprogramme, die ich kenne.
Ich habe z. B. letztens Norton Commander installiert und das ganze ging ebenfalls in einem Schweinetempo. Der nachfolgende Test mit Total Commander und Nullmodem-Parallelschnittstelle auf beiden Seiten lief deutlich flotter ab...
Ich würde an deiner Stelle probieren, die Priorität des Prozesses ntvdm.exe (dem 16-Bit-Emulator für NT) im Task-Manager auf "Niedriger als normal" zu stellen. Das kann dazu führen, dass die Anzeige des Programms arg langsam wird, ist meiner Ansicht nach nicht weiter "schädlich".
Falls das nicht hilft, kannst du auch in die andere Richtung gehen und die Priorität auf "Hoch" stellen. Dann müsste es auch etwas stabiler mit der Verbindung gehen - deinen PC kannst du in der Zwischenzeit aber wahrscheinlich für nichts anderes benutzen...
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
19.09.2006, 03:17 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen


Zitat:
Peter Dassow postete

Zitat:
commander_keen postete
wohl eher ist dein Versuch �ber COM zu exotisch

Das heisst Du meinst, Dateitransfer über die serielle Schnittstelle ist exotisch ?
Lol ... das musst Du mal den Leuten erzählen, die jahrelang per FIDO Mailbox Dateien ausgetauscht haben.

ja das meine ich, denn FIDO-Zeiten sind lange vorbei...erzähl das mal Leuten, die heute ins Internet gelangen und oder 100MBit oder gar Gigabit-Ethernet-Netzwerke besitzen und zähle die mal, die sich mit FISO oder Datentransfer per serieller Schnittstelle rumschlagen...das sind sicher nicht mehr viele, die so Daten austauschen im Vergleich zum Rest der Welt und damit darf man es wohl heute als exotisch bezeichnen
(zumal ich schon keinen mehr gesehen habe, der ohne parallel-Schnittstelle auskommen musste)

Trotzdem noch viel Spaß beim Knobeln
wünscht

commander_keen
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ MS DOS 1.x-8.x ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek