Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Installation und Konfiguration » Internet über LAN » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.04.2007, 11:08 Uhr
Lucas



Hallo Leute!
Ich habe jetzt auch WfW 3.11 (Leider nur als Virtuellen PC)
Ich wollte damit nun ins internet
ich habe den IE5 installiert,TCP/IP installiert, das Windows Netzwerk eingerichtet, aber es klappt nicht.
Der IE will sich immer über ein Modem einwählen, und das Windows netzwerk klappt mit meinem XP-pc auch nicht.

Danke für Hilfe im vorraus

Lucas
--
LDPC.de.vu
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
14.04.2007, 22:17 Uhr
Holli



[Hi Lucas,

Ich bin jetzt gerade mit dem IE5 unter WfW3.11 via LAN/DSL unterwegs. Folge dem ist Dein Konfigurationswunsch durchaus möglich! ;-)

Zum einen: Kannst Du Deine anderen PC's im LAN "sehen" (Dazu müssen diese mindestens ein Verzeichnis freigegeben haben)? Wenn ja, dann wurde der TCP/IP stack schon mal richtig installiert.

Zum anderen rufe bitte mal die Interneteinstelleungen in er Systemsteuerung (CONTROL.EXE oder als Icon unter "Hauptgruppe) auf. Dort kannst Du dem IE "sagen, ob dieser sich per Modem oder via LAN verbinden soll.
Nach dem Umschalten von Modem auf LAN ist ein Windows-Neustart fällig. Danach sollte es aber problemlos laufen.

Ich hoffe, Dir geholfen zu haben,

Holli
--
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Die Bibel - Johannes 3, Vers 16
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
16.04.2007, 14:55 Uhr
Lucas



Er steht schon auf LAN das habe ich kurz nach dem Verfassen gefunden!
Wie soll ich die anderen rechner sehen ich habe nur TCPIP als Treiber unter netzwerk steht Windows netzwer ist das xp kompatibel
Lucas
--
LDPC.de.vu
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
16.04.2007, 22:29 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

die brauchst du nicht "sehen", erstelle einfach die Freigaben auf den betreffenden Rechnern und mappe diese als Laufwerke im Dateimanager über die entsprechende Funktion mittels ihres Pfades

z.B.: \\Rechnername\D

wobei D der Freigabename auf dem Remoterechner ist.
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
17.04.2007, 08:48 Uhr
Holli



TCP/IP ist und bleibt TCP/IP, egal ob Win3x, Win9x, NT oder XP. von daher ist es egal...
Wenn Du auf dem XP-Rechner ein Verzeichnis freigibst und im Dateimanager von Win3x auf das "Laufwerk verbinden" Icon klickst, müsste ein fenster erscheinen, in dem alle im Netz gefundenen Rechner stehen.
Sollte Dein Rechner dort nicht zu sehen sein, ist das zwar seltsam, aber erst einam nicht schlimm. Wie commander_keen schon sagte, kannst Du die Adresse auch nach dem Schema \\Rechnername\Freigabename eingeben.
Sollte es dann immer noch nicht funktionieren, gibt es noch eine Möglichkreit:
Richte auf deinem XP-Rechner einen neuen Benutzer an, der genau so heißt wie der Win31-benutzername. Vergebe auch das selbe Passwort. Gib dem Win31-Benutzernamen Adminrechte. Jetzt müsstest Du per \\Rechnername\c$ Zugriff auf die Festplatte des XP-Rechners haben. Einziges Manko: Trotz DOSLFN werden via TCP/IP keine langen Dateinamen angezeigt (im Dateimanager sowieso nicht ;-).
Anders herum müsste es auch gehen: gebe auf dem Win3x-Rechner ein Verzeichnis frei. Suche auf dem XP-Rechner nach dem Win31-Rechner oder gebe unter Start/Ausführen die Freigabeadresse nach obigen Schema ein.
Sollte alles nichts bringen, mußt Du wohl Deine Netzwerkkonfiguration noch einmal unter der Lupe nehmen.
--
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Die Bibel - Johannes 3, Vers 16
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
17.04.2007, 15:13 Uhr
Lucas



wie siht den das verbinden logo aus? Wenn ich bei aus führen den pfad eingebe mechert er immer..
Beim start kommt jetzt immer eine fehlermeldung, die meldet, dass etwas mit dem netzwer nicht stimmt, dabei habe ich den treiber installiert!
beim starten der an/abmeldung in der gruppe netzwerk kommen immer fehlermeldungen wie "Netzwerkfehler bei laufwerk?."mit den knöpfen abbrechen und wiederholen - Was bedeutet das (nicht die beduetung der knöpfe, auf die komme ich selber)?
--
LDPC.de.vu

Dieser Post wurde am 17.04.2007 um 15:17 Uhr von Lucas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
17.04.2007, 18:08 Uhr
Holli



Hi Lucas,

das schreit förmlich nach einem inkorrekt konfiguriertem Netzwerk.
Im Gegensatz zu WinXP muß bei Win3x doch etwas mehr eingestellt werden.
Zum einen muß die Netzwerkkarte richtig eingestellt sein. Meistens reicht ein "Automatic configuration", manchmal muß man aber IRQ und BaseAdress manuell eingeben. Bei den meisen (älteren) Netzwerkkarten ist ein Konfigurationstool dabei, mit dem man die Karte unter purem(!) DOS einstellen bzw. die Einstellungen einsehen kann.
Dann sollte TCP/IP als Standardprotokoll gewählt werden. Wenn Du nicht weißt, was IPX und NetBeui ist und ob du das brauchst, kannst Du diese getrost löschen. Zur Kommunikation zwischen zwei Rechnern reicht EIN Protokoll (welches logischer Weise bei beiden vorhanden sein muß) Der Rest ist reine Ressourcenvernichtung - und bei älteren Rechnern sind die natürlich etwas knapp. Da beide Rechner ins Internet sollen, brauchst Du also nur TCP/IP.
Wenn Du über einen DSL-Router ins internet geht, der einen integrierten DHCP-Server hat, bist Du gut dran. Dann setzt Du in der TCP/IP-Konfiguration nur den Haken "Use DHCP" (oder so, sitze gerade nicht davor) setzen, alle anderen Felder frei lassen.
Hast Du keinen DHCP-Server am start müssen alle teilnehmer (PCs, Router etc.) im Netz eine feste IP nach dem Schema 192.168.xxx.yyy haben. "xxx" ist dabei das Subnetz, dieser Block MUSS überall gleich sein und der Block "yyy" MUSS bei allen unterschiedlich sein.
Die "Subnet Mask" ist überall auf 255.255.255.000 zu stellen. Unter "Gateway" gibst Du die IP des Netzwerk-Teilnehmers an, der direkt mit dem Internet verbunden ist (meistens der Router). Als DNS-Server-Adressen gibst Du die IP-Adressen an, die Dein Router als DNS Server angibt. Als drittes kannst Du noch die Gateway-Adresse eingeben.
So müssten sich alle PCs im Netzt "sehen" können, sofern die Remotes Ressourcen freigegeben haben.

Das war's.

Holli

PS: Das "Verbinden" Icon findest Du im Datei Manager in der Symbolleiste ganz vorne (links), also direkt neben dem Laufwerks-Pulldown-Menu.
--
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Die Bibel - Johannes 3, Vers 16

Dieser Post wurde am 17.04.2007 um 18:12 Uhr von Holli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
17.04.2007, 20:12 Uhr
Lucas



Den Button gibt es bei mir nicht!
Ich habe DHCP das eingestellt,aber weiß nicht was ich jetzt mit der 'Fehlerhaften'LAN-Karte mache '
P.S.:Danke für die Hilfe!

LuCaS
--
LDPC.de.vu

Dieser Post wurde am 17.04.2007 um 20:12 Uhr von Lucas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
17.04.2007, 23:27 Uhr
Holli



'n Abend Lucas,

wenn Du das Icon im Datei Manager nicht siehst, hat Windows das Netzwerk nicht gestartet.
Damit Windows das Netzwerk richtig starten kann bedarf es zwei Zeilen, jeweils in der CONFIG.SYS und ind AUTOEXEC.BAT :
CONFIG.SYS
~~~~~~~~~~
DEVICE=C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS

[Anmerkung am Rande: Um mehr freien konventionellen Arbeitsspeicher zu bekommen kannst Du statt DEVICE= auch DEVICEHIGH= benutzen (sofern UMBs zur Verfügung stehen, das erreichst Du durch die beiden Zeilen "DEVICE=C:\WINDOWS\EMM386.EXE NOEMS" und "DOS=HIGH,UMB", DEVICEHIGH bringt bei HIMEM.SYS und EMM386.EXE nichts).]

Auch mußt Du die richtige IFSHLP.SYS laden. WfW 3.11 meckert nicht, wenn man die IFSHLP.SYS von Win9x läd, aber es wird Dein Netzwerk nicht starten können. WfW Teilt dies im Normalfall nach Start der Oberfläche mit.

AUTOEXEC.BAT
~~~~~~~~~~~~
C:\WINDOWS\NET start

Ohne diese beiden Zeilen in CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT wirst Du mit Deinem Netzwerk nicht viel glück haben.

Nach erfolgreicher Einrichtung des Netzwerkes muß man beim ersten Start übrigens einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben. Kam bei einem Deiner Windowsstarts nach installation des Netzwerks eigentlich mal so ein Fenster?
Die beiden Dateien findest Du unter C:\, öffnen und ändern kannst Du sie unter DOS mit "EDIT C:\CONFIG.SYS" bzw. "EDIT C:\AUTOEXEC.BAT". Beides jeweils ohne Gänsefüßchen.
Ich beschreibe das hier übrigens deshalb so ausführlich, weil ich nicht weiß, wie weit Du Dich mit DOS auskennst. Falls Ich Dir damit das Gefühl gebe, ein DAU zu sein, bitte nicht übel nehmen. Wenn Du weniger Details brauchst, sag's einfach.

Sind diese beiden Zeilen an Ort und Stelle richtig angebracht, und das Netzwerk läuft nicht, gibt es wieder zwei Möglichkeiten:

1. Du könntest zunächst auf dem XP-Rechner und dem Win3x Rechner das Netbeui-Protokoll (re-)installieren.Netbeui ist ein recht simples aber robustes Protokoll, das quasi unter schlechtesten Bedingungen läuft. Damit kann man zumindest testen, ob die Netzwerkkarte(n) funktionier(t|en) und ob diese auch miteinander verbunden sind. Gibt es unter Netbeui keine Verbindung, stimmt etwas mit der Hardware nicht. Läuft die Verbindung via Netbeui, muß der Fehler in der TCP/IP-Konfiguration liegen.

1.1.Gabs unter Netbeui keine Verbindung, würde ich Die Netzwerkkarte samt aller Protokolle deinstallieren, den PC (nicht nur Windows!) neu starten und die Netzwerkkarte erneut installieren. Dabei die vorhandenen Treiber überschreiben. (evtl. sind die ja defekt - dabei fällt mir ein, CHKDSK bzw. SCANDISK mal nach (Oberflächen-)Fehlern suchen lassen!) Nach der Netzwerkkarten-Installation wieder den PC neu starten und den Netbeui-Versuch erneut durchführen. Gibt es wieder keine Verbindung, mal das Kabel und die Netzwerkkarte prüfen. Ggf. gibt es beim Hersteller (oder sonstwo ;-) im Internet eine Konfigurationsdiskette für die Netzwerkkarte. Dort einfach mal den Interrupt (Standard: 3) und die BaseAdresse (Standard: 300H, wird auch manchmal 0x0300H geschrieben) überprüfen. Der IRQ 3 wird allerdings auch von COM2: benutzt. Ein umstellen auf IRQ10 kann nützlich sein, sofern nicht bereits durch eine Sound- SCSI- oder sonst eine Karte belegt.

1.2 Gab es eine Verbindung, den TCP/IP stack deinstallieren (falls noch nicht geschenen) Rechner(!) neu starten und TCP/IP erneut installieren (Dateien überschreiben!). In deren Einstellungen nur den Haken bei DHCP setzen und die anderen beiden Protokolle löschen. Anschließend den PC neu starten. Sollte es wieder keine Verbindung geben, bedarf es etwas Feinarbeit bei der TCP/IP-Konfiguration.


2. Die Radikalkur: Erstmal alles Netzwerkmäßige (Protokolle und Netzwerkkarte) deinstallieren, Rechner neu starten und Die Netzwerkkomponenten reinstallieren, wobei bereits vorhandene Datein überschrieben werden sollten. An dieser Stelle hast Du die Möglichkeit (nach Rechner-Neustart) den oben beschriebenen Netbeui-Test durchzuführen oder gléich den TCP/IP Stack gemäß 1.2 zu installieren.

Ich empfehle Variante 2 mit Netbeui-Test. ;-)

Ggf. kann man sich -bis auf die letzten drei Ziffern der IP-Adresse- die TCP/IP-Einstellungen vom XP-Rechner abgucken. Diesen Qdingbums Paketplaner gibt es allerdings nicht unter Win3x.

Ich hoffe, Dich zumindest näher an Dein Ziel gebracht zu haben. und noch mehr hoffe ich, daß es klappt!

Bis zum nächsten Mal,

Dein Holli
--
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Die Bibel - Johannes 3, Vers 16

Dieser Post wurde am 14.05.2007 um 18:54 Uhr von gabyde editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
17.04.2007, 23:29 Uhr
Holli



'n Abend Lucas,

wenn Du das Icon im Datei Manager nicht siehst, hat Windows das Netzwerk nicht gestartet.
Damit Windows das Netzwerk richtig starten kann bedarf es zwei Zeilen, jeweils in der CONFIG.SYS und ind AUTOEXEC.BAT :
CONFIG.SYS
~~~~~~~~~~
DEVICE=C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS

[Anmerkung am Rande: Um mehr freien konventionellen Arbeitsspeicher zu bekommen kannst Du statt DEVICE= auch DEVICEHIGH= benutzen (sofern UMBs zur Verfügung stehen, das erreichst Du durch die beiden Zeilen "DEVICE=C:\WINDOWS\EMM386.EXE NOEMS" und "DOS=HIGH,UMB", DEVICEHIGH bringt bei HIMEM.SYS und EMM386.EXE nichts).]

Auch mußt Du die richtige IFSHLP.SYS laden. WfW 3.11 meckert nicht, wenn man die IFSHLP.SYS von Win9x läd, aber es wird Dein Netzwerk nicht starten können. WfW Teilt dies im Normalfall nach Start der Oberfläche mit.

AUTOEXEC.BAT
~~~~~~~~~~~~
C:\WINDOWS\NET start

Ohne diese beiden Zeilen in CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT wirst Du mit Deinem Netzwerk nicht viel glück haben.

Nach erfolgreicher Einrichtung des Netzwerkes muß man beim ersten Start übrigens einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben. Kam bei einem Deiner Windowsstarts nach installation des Netzwerks eigentlich mal so ein Fenster?
Die beiden Dateien findest Du unter C:\, öffnen und ändern kannst Du sie unter DOS mit "EDIT C:\CONFIG.SYS" bzw. "EDIT C:\AUTOEXEC.BAT". Beides jeweils ohne Gänsefüßchen.
Ich beschreibe das hier übrigens deshalb so ausführlich, weil ich nicht weiß, wie weit Du Dich mit DOS auskennst. Falls Ich Dir damit das Gefühl gebe, ein DAU zu sein, bitte nicht übel nehmen. Wenn Du weniger Details brauchst, sag's einfach.

Sind diese beiden Zeilen an Ort und Stelle richtig angebracht, und das Netzwerk läuft nicht, gibt es wieder zwei Möglichkeiten:

1. Du könntest zunächst auf dem XP-Rechner und dem Win3x Rechner das Netbeui-Protokoll (re-)installieren.Netbeui ist ein recht simples aber robustes Protokoll, das quasi unter schlechtesten Bedingungen läuft. Damit kann man zumindest testen, ob die Netzwerkkarte(n) funktionier(t|en) und ob diese auch miteinander verbunden sind. Gibt es unter Netbeui keine Verbindung, stimmt etwas mit der Hardware nicht. Läuft die Verbindung via Netbeui, muß der Fehler in der TCP/IP-Konfiguration liegen.

1.1.Gabs unter Netbeui keine Verbindung, würde ich Die Netzwerkkarte samt aller Protokolle deinstallieren, den PC (nicht nur Windows!) neu starten und die Netzwerkkarte erneut installieren. Dabei die vorhandenen Treiber überschreiben. (evtl. sind die ja defekt - dabei fällt mir ein, CHKDSK bzw. SCANDISK mal nach (Oberflächen-)Fehlern suchen lassen!) Nach der Netzwerkkarten-Installation wieder den PC neu starten und den Netbeui-Versuch erneut durchführen. Gibt es wieder keine Verbindung, mal das Kabel und die Netzwerkkarte prüfen. Ggf. gibt es beim Hersteller (oder sonstwo ;-) im Internet eine Konfigurationsdiskette für die Netzwerkkarte. Dort einfach mal den Interrupt (Standard: 3) und die BaseAdresse (Standard: 300H, wird auch manchmal 0x0300H geschrieben) überprüfen. Der IRQ 3 wird allerdings auch von COM2: benutzt. Ein umstellen auf IRQ10 kann nützlich sein, sofern nicht bereits durch eine Sound- SCSI- oder sonst eine Karte belegt.

1.2 Gab es eine Verbindung, den TCP/IP stack deinstallieren (falls noch nicht geschenen) Rechner(!) neu starten und TCP/IP erneut installieren (Dateien überschreiben!). In deren Einstellungen nur den Haken bei DHCP setzen und die anderen beiden Protokolle löschen. Anschließend den PC neu starten. Sollte es wieder keine Verbindung geben, bedarf es etwas Feinarbeit bei der TCP/IP-Konfiguration.


2. Die Radikalkur: Erstmal alles Netzwerkmäßige (Protokolle und Netzwerkkarte) deinstallieren, Rechner neu starten und Die Netzwerkkomponenten reinstallieren, wobei bereits vorhandene Datein überschrieben werden sollten. An dieser Stelle hast Du die Möglichkeit (nach Rechner-Neustart) den oben beschriebenen Netbeui-Test durchzuführen oder gléich den TCP/IP Stack gemäß 1.2 zu installieren.

Ich empfehle Variante 2 mit Netbeui-Test. ;-)

Ggf. kann man sich -bis auf die letzten drei Ziffern der IP-Adresse- die TCP/IP-Einstellungen vom XP-Rechner abgucken. Diesen Qdingbums Paketplaner gibt es allerdings nicht unter Win3x.

Ich hoffe, Dich zumindest näher an Dein Ziel gebracht zu haben. und noch mehr hoffe ich, daß es klappt!

Bis zum nächsten Mal,

Dein Holli
--
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Die Bibel - Johannes 3, Vers 16

Dieser Post wurde am 14.05.2007 um 18:55 Uhr von gabyde editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
14.05.2007, 15:28 Uhr
Lucas



Sorry für die späte antwort (hatte plötzlich kein dsl mehr, naja geht wieder)

Also:Netbui klappt nicht, ich glaube mein WfW ist felerhaft, ich sehe oft nach dem start ein weißes Fenster in dem steht zugrifsverletzung in modu gdi.exe oder so änhlich (so ein fenster kriege ich auch wen ich write starte oder etwas im programmanagerteil netzwerk starte)

=> glaube,dass die disketten defekt sind,beim installieren habe ich mehrere Fehlermeldungen fehler beim lesen von LW a: ignorieren/wiederhole
wiederholen:er versucht es, geht aber trotrdem nicht
ignorieren:macht weiter (hab ich dann später genommen!).
habt ihr eine anung wo ich kostenlos noch die dateien herkriege (habe 2lizensen,originaldisketten) die disketten lagen wohl zu lange im schrank..
Lucas
--
LDPC.de.vu
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
16.05.2007, 15:45 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

Schreib mir mal am oder nach dem WE ne PN, falls sich niemand anderes findet, ich denke, dir kann da geholfen werden...
Ich habe zu Hause auch gerade Probleme mit dem Internetzugang (aber nicht nur das, der gesamte Telefonanschluss ist tot), also bis die Tage...
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
21.05.2007, 07:03 Uhr
Werner



DISKETTENLESEFEHLER

Dass ältere Disketten häufig Lesefehler verursachen (dürfte das Nachlassen der Magnetisierung sein) ist bekannt. Dennoch solltest Du beachten, dass es unter verschiedenen Diskettenlaufwerken und Betriebssystemen unterschiedliche Ergebnisse geben kann. Ein Diskettensatz, der unter einem DOS-Programm scheinbar Hunderte von Lesefehlern erzeugt, kann mitunter unter WindowsXP fehlerfrei (!) eingelesen werden. Ebenso sind Qualitätsunterschiede bei Diskettenlaufwerken zu beachten. Du könntest versuchen die Disketten auf einem neuen Qualitäts-Diskettenlaufwerk einzulesen und, wenn dies fehlerfrei gelingt, auf CD zu brennen. Eine 100%ige Garantie, dass die Daten fehlerfrei sind gibt es zwar nicht, aber wenn, wie üblich, die Windows-Installationsdateien in gepackter Form vorliegen, kannst Du sie mit einem Switch (SETUP /A) in einen Ordner entpacken. Gelingt dies ohne Fehlermeldung, so sind die gepackten Dateien mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit korrekt, denn dass Dateifehler kompatibel zum Entpackungsmechanismus sind, ist so gut wie auszuschließen.
Werner.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
21.05.2007, 14:38 Uhr
Lucas



Aloso, ich arbeite leider mit ms virtual PC 2004,also eigentlich mit meinem PC, macht es da einen unterscied, ob ich die disketen im virtuellen mit dos oder mit dem echten un xp lese?

Auserdem habe ich jetzt auf einem PC von einem Freund mit win3.1 WfW 3.11 installiert, da kam keine Fehlermeldung! Glaube,das das mit den Fehlern an Vpc liegt

Grüße aus Ennepetal
Lucas Döring
www.LDPC.de.vu
--
LDPC.de.vu
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
22.05.2007, 07:11 Uhr
Werner



Hallo Lucas.
Das macht bisweilen schon einen Unterschied. Ich kann mich erinnern, dass ich Windows 3.11 auf meinem Notebook (virtuell wohlgemerkt) installieren wollte, und nach etwa drei Stunden bei der zweiten Diskette aufgegeben habe (permanent: abbrechen? wiederholen? ignorieren? Lesefehler). Auf dem gleichen Computer liessen sich die Dateien aber lesen und kopieren (unter Windows XP).
Auf einem anderen Computer habe ich es zwar geschafft den Diskettensatz nach etwa zwei Stunden zu installieren (auch virtuell), aber auch hier hatte ich viele Lesefehler. Offensichtlich war beim zweiten Versuch das Diskettenlaufwerk stärker (war gerade neu). Dazu kommt noch, dass Setup-Routinen offensichtlich höhere Anforderungen an das Medium stellen als dies beim reinen Kopieren der Fall ist. Versuch doch einfach entweder die Installationsdaten (mit freigegebener Ordner, DOS-Additions) nach C:\Temp zu kopieren und von dort zu installieren. Alternativ ist es auch möglich eine ISO-CD (Image, im CD-Brenner einstellen) mit den Installationsdaten anzufertigen und von der Image-CD zu installieren.
Ich habe sowohl Virtual PC (von Connectix und dann von Microsoft) als auch VMWare erfolgreich gestestet. Lediglich die Connectix-Version unterstützt keine Notebooks (Touch-Pad-Treiber-Probleme). Es dürfte keine Probleme damit geben.

Werner.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Installation und Konfiguration ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek