Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Installation und Konfiguration » 3.11 und Windows 2003 Server » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
27.11.2007, 13:35 Uhr
Phyneus1



Hallo!

Ich habe ein Problem.

Ich habe ein PC mit Windows 3.11 von dem ich auf ein freigegebenes Verzeichniss zugreifen möchte. Das Verzeichniss befindet sich auf einem Windows 2003 Server.

Mit dem Befehl Net Use komme ich schon mal soweit das ich ein Kennwort eingeben soll. Nur für welchen Benutzer? Ich sehe keine Möglichkeit bei dem Befehl Net Use einen Benutzer mitzugeben. Ab Windows NT geht das.
Die Syntax für Win NT4.0 und höher wäre:

net use x: \\Server\verzeichniss passwort /USER:username /Persistent:yes

aber wie gesagt, bei 3.11 sehe ich nicht die Möglichkeit einen Benutzer mit zu übergeben.

Könnt Ihr mir helfen?
Ich habe schon, obwohl nicht optimal, versucht das Verzeichniss für jeden freizugeben. Aber das klappt auch nicht.


Vielen Dank

Dieser Post wurde am 27.11.2007 um 13:36 Uhr von Phyneus1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
27.11.2007, 19:38 Uhr
josefpriko



Schau Dir einmal den KnowledgeBase-Artikel
Q90271 "Password Caching in Windows for Workgroups"
an. Er enthält so ziemlich alles Relevante.
Solltest Du ihn auf der MS-Homepage oder sonstwo nicht finden können, dann gib hier kurz Bescheid.

P.S.
Warum verwendest Du nicht den WfW-Dateimanager für das Mapping? Oder brauchst Du den Zugriff unter purem DOS?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
27.11.2007, 19:40 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp

Melde dich mit dem richtigen Benutzername bei Windows oder beim DOS-Client an. Dein Windows-Benutzername ist dabei dein LAN-Manager-Benutzername.

Schau auch nach, ob dein Windows-Server überhaupt noch LAN-Manager-Authentifikation erlaubt. Das kann man in den Gruppenrichtlinien (gpedit.msc) regeln.
-> Computerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Sicherheitseinstellungen -> Lokale Richtlinien -> Sicherheitsoptionen -> "Netzwerksicherheit: ..."-Optionen
(Das ist auf jeden Fall bei meinem WinXP Prof. so...)
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
27.11.2007, 21:15 Uhr
Estron Dekal



Zuersteinmal: Du solltest für den Win3.11-Computer einen eigenen Benutzer auf dem Server einrichten (dem optimalerweise die lokale Anmeldung untersagt wird - muss aber nicht sein). Alternativ sollte aber auch die Anmeldung als Administrator/{Vorhandener Benutzer} funktionieren. Einer dieser Benutzernamen muss als Benutzer vom Client benutzt werden, wie DosAmp es auch gesagt hat.
---

Windows Server 2003 lässt laut netbootdisk.com - und diversen anderen Quellen - zumindest in der Standardeinstellungen keine Anmeldung eines DOS/Win3.x-Clients mehr zu.

Da dort leider nicht genau beschrieben wird, wie man das ausschalten kann (und da ich die Konfiguration deines Servers nicht genau kenne), ist es schwierig zu sagen, was genau zu tun ist.
DosAmps Vorschlag ist aber richtig, in den lokalen Richtlinien (alternativ in der Gruppenrichtlinie) lassen sich auch diverse DOS/Win3.x-betreffende Einstellungen vornehmen. Die folgenden Einstellungen sind bei mir eingestellt und mit einem DOS-Client kann ich auf Freigaben von NT5.1 ("XP") zugreifen:
(Wahrscheinlich sind nicht alle diese Einstellungen dafür relevant; einige aber sicherlich.)


Zitat:
Domänenmitglied: Daten des sicheren Kanals digital signieren (wenn möglich) Aktiviert
Domänenmitglied: Daten des sicheren Kanals digital verschlüsseln (wenn möglich) Aktiviert
Domänenmitglied: Daten des sicheren Kanals digital verschlüsseln oder signieren (immer) Deaktiviert
Domänenmitglied: Maximalalter von Computerkontenkennwörtern Nicht definiert
Domänenmitglied: Starker Sitzungsschlüssel erforderlich (Windows 2000 oder höher) Deaktiviert
Microsoft-Netzwerk (Client): Kommunikation digital signieren (immer) Deaktiviert
Microsoft-Netzwerk (Client): Kommunikation digital signieren (wenn Server zustimmt) Aktiviert
Microsoft-Netzwerk (Client): Unverschlüsseltes Kennwort an SMB-Server von Drittanbietern senden Aktiviert
Microsoft-Netzwerk (Server): Kommunikation digital signieren (immer) Deaktiviert
Microsoft-Netzwerk (Server): Kommunikation digital signieren (wenn Client zustimmt) Aktiviert
Netzwerksicherheit: Abmeldung nach Ablauf der Anmeldezeit erzwingen Deaktiviert
Netzwerksicherheit: Keine LAN Manager-Hashwerte für nächste Kennwortänderung speichern Aktiviert
Netzwerksicherheit: LAN Manager-Authentifizierungsebene LM- und NTLM-Anworten senden
Netzwerksicherheit: Minimale Sitzungssicherheit für NTLM-SSP-basierte Clients (einschließlich sicherer RPC-Clients) Kein Minimum
Netzwerksicherheit: Minimale Sitzungssicherheit für NTLM-SSP-basierte Server (einschließlich sicherer RPC-Server) Kein Minimum
Netzwerkzugriff: Anonyme Aufzählung von SAM-Konten nicht erlauben Deaktiviert
Netzwerkzugriff: Anonyme Aufzählung von SAM-Konten und Freigaben nicht erlauben Deaktiviert
Netzwerkzugriff: Anonyme SID-/Namensübersetzung zulassen Nicht verfügbar
Netzwerkzugriff: Die Verwendung von 'Jeder'-Berechtigungen für anonyme Benutzer ermöglichen Aktiviert
Netzwerkzugriff: Freigaben, auf die anonym zugegriffen werden kann COMCFG,DFS$
Netzwerkzugriff: Modell für gemeinsame Nutzung und Sicherheitsmodell für lokale Konten Klassisch - lokale Benutzer authentifizieren sich als sie selbst
Netzwerkzugriff: Named Pipes, auf die anonym zugegriffen werden kann COMNAP,COMNODE,SQL\QUERY,SPOOLSS,LLSRPC,browser
Systemobjekte: Groß-/Kleinschreibung für Nicht-Windows-Subsysteme ignorieren Aktiviert

Abgesehen von diesen Einstellungen hat der Netzwerk-Client des DOS-Computers einen gleichnamigen Benutzer auf dem Server bekommen, dieser wiederum gehört nur einer einzigen Gruppe an. (Über diese Gruppen kann man die Berechtigungen der erweiterten Freigabe individuell vergeben.) Der Benutzer auf dem Server hat natürlich das Passwort, mit dem der DOS-Client sich authentifiziert.
---

Wie startest du das Netzwerk von Win3.11? Falls in der AUTOEXEC.BAT "net start" steht (vllt. mit Pfadangabe), versuche mal, "net start" durch "net logon" zu ersetzen. Das net.exe-Programm sollte dann während der Abarbeitung nachfragen, ob es ok ist, den Standardredirector zu laden (Nichts anderes tut "net start"), damit man sich einloggen kann. Falls das Nebenherladen des Redirectors durch "net logon" bestätigt wurde, sollte nun auf jeden Fall die Login-Aufforderung für Benutzernamen und Kennwort angezeigt werden. Dabei muss ein auf dem Server gültiger Benutzer mit dem richtigem Kennwort angegeben werden.

Übrigens: NET USE dürfte mit einem NT-Server (jaja, 2k3 Server) nach korrekter Anmeldung eigentlich kein Passwort verlangen. NET USE sollte nach erfolgter Anmeldung und dem Starten von Win3.11 (bzw. bloss dem Laden aller Realmode-Treiber) ohne Murren verbinden, denn Netzwerkfreigaben können unter NT eigentlich nicht mehr mit einzelnen Passwörtern belegt werden. Nur mit Zugriffsrechten für einzelne Benutzer.
---

Hier außerdem zwei "typische" DOS-Probleme mit Server 2k3, die dir ebenfalls helfen könnten:
Laufwerksshare unter win Server 2003 für dos
DOS Anmeldeproblem am Server 2003 trotz Deaktivierung der Richtlinie: Digital signieren (Admin funktioniert)

Dem letzten Verweis nach soll es mit einem Admin-Account funktioniert haben, ansonsten aber nicht. (Komische Schreibung des Benutzernamens mal außer Acht gelassen.) Falls du die Möglichkeit dazu hast, einen Admin-Account für den Win3.11-Computer einzurichten, wäre es immerhin einen Versuch wert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Installation und Konfiguration ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek