Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ] [ Datenschutzerklärung ]

Windows 3.1x Support Forum » MS DOS 1.x-8.x » OT: Seagate Disk Wizard Disketten » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
29.11.2007, 16:36 Uhr
486DX4-100



Hallo allerseits,

ich bin gestern (eher) zufällig auf dieses Forum gestoßen. Da kam mir doch gleich der Gedanke, meinen alten AMD K6 zu reaktivieren und DOS 6.22 und Win 3.11 zu installieren.

Zum einrichten meiner (Seagate-) Festplatten benutze ich eine ältere Disk-Wizard-Version. Die befindet sich auf zwei Disketten, wobei Disk 1 eine Bootdiskette ist. Nun möchte ich das ganze auf CD verbannen, damit ich mir - auch in Zukunft, denn ich richte mit dem alten Tool auch SATA-Platten ein - unnötige Ladezeiten ersparen kann.

Es läuft so ab: Disk 1 einlegen, booten, Ladevorgang... Dann wird nach Disk 2 verlangt, weiter mit Druck auf Taste "c"... fertig.

Kann man den Ablauf so abändern, daß das ganze von einer bootbaren CD lauffähig ist? Die auf den Disketten enthaltenen Autoexec.bat und Config.sys sind wohl nicht zuständig. Aber auf Disk 1 befindet sich die Datei "Letter.bat" mit folgendem Inhalt:


@echo off
set DESTPATH=%1:\
echo Ihr RAM-Datenträger ist %DESTPATH%
path=a:\;%DESTPATH%

splash
ECHO Dateien werden in den Arbeitsspeicher geladen. Bitte warten...

IF NOT EXIST dmzip1.exe GOTO DISK1_PROMPT
GOTO COPY_DISK1

:DISK1_PROMPT
choice /c:C /N Legen Sie die DiscWizard Starter Edition Disk 1 ein und drucken Sie zum Fortfahren auf 'c'.
IF NOT EXIST dmzip1.exe GOTO DISK1_PROMPT

:COPY_DISK1
dmzip1.exe %DESTPATH%

:DISK2_PROMPT
choice /c:C /N Legen Sie die DiscWizard Starter Edition Disk 2 ein und drucken Sie zum Fortfahren auf 'c'.

IF NOT EXIST dmzip2.exe GOTO DISK2_PROMPT

:COPY_DISK2
dmzip2.exe %DESTPATH%

splash
cls
%1:
xbios /Z /I /X
CALL loadaspi

drmouse
if errorlevel 10 goto MOUSEERR
if errorlevel 9 goto MOUSEERR
if errorlevel 8 goto MOUSEERR
if errorlevel 7 goto MOUSEERR
if errorlevel 6 goto MOUSEERR
if errorlevel 5 goto MOUSEERR
if errorlevel 4 goto MOUSEERR
if errorlevel 3 goto MOUSEERR
if errorlevel 2 goto MOUSEERR
goto NOMOUSEERR

:MOUSEERR
drmouse /u
set NOMOUSE=TRUE

:NOMOUSEERR
if "%NOMOUSE%"=="TRUE" goto NMOUSE

CALL %DESTPATH%dwse.exe /ve:32
goto END

:NMOUSE
CALL %DESTPATH%dwse.exe /ve:32 NOMOUSE

:END
cls
echo Ihr RAM-Datenträger ist %DESTPATH%
echo Vielen Dank, dass Sie DiscWizard verwenden.


Hier noch der Inhalt von Autoexec.bat:

@echo off
lh NWCDEX.EXE /d:generic /l:x
cls
cd a:\
findrdsk VDISK
echo Entnehmen Sie die CD und/oder Diskette
echo Drücken Sie Strg+Alt+Entf, um das System neu zu starten.


und Config.sys:

install = a:\xman.exe
DOS=HIGH,UMB
DEVICEHIGH=A:\VDISK.SYS 6000 512 512 /E
DEVICE=ACTCD.SYS /D:generic
LASTDRIVE=Z
FILES=40


Hat jemand eine Idee, ob man die Datei "Letter.bat" so abändern kann damit das ganze von CD bootbar ist?

Gruß

Dieser Post wurde am 29.11.2007 um 16:39 Uhr von 486DX4-100 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
29.11.2007, 20:57 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
Kann man den Ablauf so abändern, daß das ganze von einer bootbaren CD lauffähig ist?

Generell: Höchstwahrscheinlich. Aber deinem restlichen Post nach meinst du wahrscheinlich, du könntest die Dateien beider Disketten auf den Boot-Teil der CD kopieren. Das geht zwar durchaus, ist aber recht kompliziert (2880 KiB Emulation statt Standarddiskette 1440 KiB zum Booten).

Leichter ist es, grundsätzlich das Betriebssystem und das Programm (das hier in den Dateien dmzip1.exe und dmzip2.exe enthalten ist) zu trennen. Dazu muss angemerkt werden: DOS kann eigentlich gar nicht von CD booten. Um das doch zu ermöglichen, werden bei den als "bootbar" bekannten CDs Disketten emuliert - und auf eine emulierte Diskette passt (normalerweise) nicht der Inhalt beider echten Disketten. Weitere etwa 700 MB der CD werden nicht von dem (kleinen) Boot-Teil der CD benutzt, sind aber als echter Datenteil noch nutzbar.

Was tun also? Zuerst eine Kopie der (realen) Startdiskette erstellen, dann den Programmteil, der auf der Startdiskette enthalten ist (dmzip1.exe), löschen. FALLS auf der zweiten Diskette noch andere Dateien als dmzip2.exe sind, diese auch auf die neu erstellte Startdiskette kopieren. Diese Startdiskette mit einer veränderten letter.bat (siehe unten) und den beiden entfernten dmzip1/2.exe-Dateien auf der CD bildet nun die Grundlage für die Boot-CD.

Sind beim DOS-Starten die CD-Treiber (vor Programmstart von DiscWizard!) geladen (wie bei deinen Disketten der Fall), kann DOS dann auch auf den restlichen Datenteil der CD zugreifen; was auch bedeutet: Die Programmdateien (dmzip1.exe, dmzip2.exe) können von der CD aus anstatt von der (emulierten) Diskette gestartet werden.


Zitat:
Aber auf Disk 1 befindet sich die Datei "Letter.bat"

Diese startet anscheinend das Programm DiscWizard an sich, richtig.


Zitat:
Hat jemand eine Idee, ob man die Datei "Letter.bat" so abändern kann damit das ganze von CD bootbar ist?

Ich habe mal eine einfache Version erstellt, die funktionieren müsste, sofern die beiden Dateien dmzip1.exe und dmzip2.exe von den Disketten in den Ordner discwiz (auf der CD) kopiert werden.
Sicherlich könnte man einige Sachen sehr viel besser lösen, dass hier ist aber eine recht einfache Version, bei der an sich fast alles abläuft wie von den Disketten aus.


Quellcode:
@echo off
set DESTPATH=%1:\
echo Ihr RAM-Datenträger ist %DESTPATH%
path=a:\;%DESTPATH%

splash
ECHO Dateien werden in den Arbeitsspeicher geladen. Bitte warten...

:: Andere Version beginnt hier
:: Alles mit zweimal Doppelpunkt vorne ist Kommentar und kann geloescht werden

:: Sucht jetzt im Ordner x:\discwiz statt auf der Startdiskette. x: ist das erste CD-Laufwerk (siehe Autoexec.bat "nwcdex"-eintrag), der Ordner discwiz muesste beim Zusammenstellen der CD erstellt werden und die Dateien dmzip1.exe und dmzip2.exe von den Disketten enthalten.
IF NOT EXIST x:\discwiz\dmzip1.exe GOTO CD1_PROMPT

GOTO COPY_DMZIP1

:CD1_PROMPT
choice /c:C /N Legen Sie die DiscWizard Starter Edition Boot-CD ein und drucken Sie zum Fortfahren auf 'c'.
IF NOT EXIST x:\discwiz\dmzip1.exe GOTO CD1_PROMPT

:COPY_DMZIP1
:: dmzip1.exe in erwaehntem Ordner benutzen
x:\discwiz\dmzip1.exe %DESTPATH%

:: Nachfolgend das gleiche fuer dmzip2.exe. Siehe Kommentare oben.
IF NOT EXIST x:\discwiz\dmzip2.exe GOTO CD2_PROMPT

GOTO COPY_DMZIP2

:CD2_PROMPT
choice /c:C /N Legen Sie die DiscWizard Starter Edition Boot-CD ein und drucken Sie zum Fortfahren auf 'c'.
IF NOT EXIST x:\discwiz\dmzip2.exe GOTO CD2_PROMPT

:COPY_DMZIP2
x:\discwiz\dmzip2.exe %DESTPATH%

:: Ende andere Version

splash
cls
%1:
xbios /Z /I /X
CALL loadaspi

drmouse
if errorlevel 10 goto MOUSEERR
if errorlevel 9 goto MOUSEERR
if errorlevel 8 goto MOUSEERR
if errorlevel 7 goto MOUSEERR
if errorlevel 6 goto MOUSEERR
if errorlevel 5 goto MOUSEERR
if errorlevel 4 goto MOUSEERR
if errorlevel 3 goto MOUSEERR
if errorlevel 2 goto MOUSEERR
goto NOMOUSEERR

:MOUSEERR
drmouse /u
set NOMOUSE=TRUE

:NOMOUSEERR
if "%NOMOUSE%"=="TRUE" goto NMOUSE

CALL %DESTPATH%dwse.exe /ve:32
goto END

:NMOUSE
CALL %DESTPATH%dwse.exe /ve:32 NOMOUSE

:END
cls
echo Ihr RAM-Datenträger ist %DESTPATH%
echo Vielen Dank, dass Sie DiscWizard verwenden.

Möglicherweise funktioniert diese letter.bat von CD aus nicht, wenn man PCs mit mehreren (aus DOS zugänglichen) CD-Laufwerken benutzt. Wäre durch genug Änderungen aber auch möglich.

---

Falls dir das zu kompliziert/nicht verständlich erschien, oder falls du es einfach nicht selbst machen möchtest, könnte ich mir mal den DiscWizard runterladen und ein fertiges ISO-Image erstellen. Nachfragen bei Unverständlichkeiten geht natürlich auch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
29.11.2007, 22:26 Uhr
486DX4-100



Hallo Estron Dekal,

danke für deine Antwort bzw. Mühe! Um es gleich vorweg zu nehmen: Es funktioniert leider nicht.

Noch bevor nach "dmzip2" gefragt wird, kommt folgende Meldung:

already exist. Overwrite (y/n)?

Ich kann "y" (bzw. "z") oder "n" drücken, aber es geht nicht weiter.

Übrigens diese alte DiscWizard-Version gibt es bei Seagate leider nicht mehr zum herunterladen (nur noch einen 100 MB DiscWizard-Version, eine abgespecktes Acronis TrueImage).

Früher gab es die "Seagate DiscWizard Starter Edition" (um die es hier geht) sogar als ISO. Lang ist es her und ich hab sie mir damals nicht heruntergeladen :-(

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
29.11.2007, 22:36 Uhr
josefpriko



Welche Version von DiscWizard hättest Du denn gerne?

Die Chancen stehen ziemlich gut, daß ich sie im meinem Archiv habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
29.11.2007, 23:16 Uhr
486DX4-100



Hallo josefpriko,

das kann ich gar nicht so genau sagen (ist nirgends angegeben). Die Dateien auf den Disketten sind von 2003/2004. Die Original-Downloaddatei (Diskettenversion!) heißt dwse_de.exe, sie ist 3,293 MB groß und das (mein) Downloaddatum ist von April 2004.

Gruß


EDIT:
-----

Ich lade mir gerade die "Ultimate Boot CD" herunter:

http://www.ultimatebootcd.com/

Auf der ist die Version 10.45.06 von 2003 enthalten. Sollte also das sein, was ich suche :-)

Dieser Post wurde am 29.11.2007 um 23:42 Uhr von 486DX4-100 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
01.12.2007, 18:45 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
Noch bevor nach "dmzip2" gefragt wird, kommt folgende Meldung:

Naja, wenn die CD drin liegt, sollte gar nicht gefragt werden...


Zitat:
already exist. Overwrite (y/n)?

Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Das Skript enthält schließlich gar keinen COPY-Befehl? Wann trat die Fehlermeldung genauer auf?


Zitat:
Ich lade mir gerade die "Ultimate Boot CD" herunter:

http://www.ultimatebootcd.com/

Auf der ist die Version 10.45.06 von 2003 enthalten. Sollte also das sein, was ich suche :-)

Ja, die UBCD benutze ich auch manchmal. Ich bevorzuge es nur, mir selbst zu erstellen, was ich brauche. Also immer schön "warum einfach, wenn es auch kompliziert geht"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
03.12.2007, 01:48 Uhr
486DX4-100




Zitat:
Estron Dekal postete
Wann trat die Fehlermeldung genauer auf?

Ziemlich genau in dem Moment, wo normalerweise die zweite Disk verlangt wird.


Zitat:
Estron Dekal postete
Ja, die UBCD benutze ich auch manchmal. Ich bevorzuge es nur, mir selbst zu erstellen, was ich brauche. Also immer schön "warum einfach, wenn es auch kompliziert geht"

Stimmt. Mir gefällt die UBCD auch nicht so besonders, weil ich das ganze Zeugs nicht brauche. Also, wenn der Ehrgeiz dich packen sollte (Diskettenversion)...:-)

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
04.12.2007, 13:15 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
486DX4-100 postete
Ziemlich genau in dem Moment, wo normalerweise die zweite Disk verlangt wird.

Wird dann wohl beim Extrahieren der x:\discwiz\dmzip2.exe auftreten. Fraglich: Dann müsste die Nachfrage zum Überschreiben theoretisch auch bei der Original-Diskettenversion auftreten...


Zitat:
Noch bevor nach "dmzip2" gefragt wird, kommt folgende Meldung:

already exist. Overwrite (y/n)?

Ich kann "y" (bzw. "z") oder "n" drücken, aber es geht nicht weiter.

Auch Fraglich: Es sollte dann, falls y/z gedrückt wurde, eigentlich weiter gehen...


Zitat:
Also, wenn der Ehrgeiz dich packen sollte (Diskettenversion)...:-)

Bin gerade noch mit etwas anderem beschäftigt; aber ich werde demnächst mal das Programm auseinandernehmen. Mal sehen, ob der Diskettenersteller, den ich mir vor einigen Monaten mal geladen hab, die aktuelle Version vom DiscWizard ist...

Dieser Post wurde am 04.12.2007 um 16:27 Uhr von DosAmp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
10.12.2007, 14:22 Uhr
486DX4-100



Dann bin ich mal gespannt. Ganz ohne irgendwelche Erwartungen... :-)

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
10.12.2007, 17:43 Uhr
Estron Dekal



Hmpf, hab leider nur noch die englische Version. Und der alte DiscWizard lässt sich ja wirklich nirgendwo mehr auffinden. Lad' den doch bitte mal wo hoch

Achja: Ansonsten scheint's grundsätzlich recht machbar

Dieser Post wurde am 10.12.2007 um 17:43 Uhr von Estron Dekal editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
21.12.2007, 14:40 Uhr
486DX4-100



Sorry, ich habe deine Antwort erst jetzt gelesen. Ich hatte gar nicht bemerkt, daß nach dem Einloggen nur tagesaktuelle Beiträge angezeigt werden :-(

Hier findest du die Original-Datei:

http://www.file-upload.net/download-567774/dwse_de.exe.html

Die EXE erzeugt zwei Disketten (Disk 1 ist bootbar).

Gruß

Dieser Post wurde am 21.12.2007 um 14:41 Uhr von 486DX4-100 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
21.12.2007, 18:49 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
Sorry, ich habe deine Antwort erst jetzt gelesen. Ich hatte gar nicht bemerkt, daß nach dem Einloggen nur tagesaktuelle Beiträge angezeigt werden :-(

Kein Problem. Ich benutze übrigens immer die direkt (und nur?) auf der Indexseite des Forums zu findende Funktion "Threads anzeigen der letzten xx Tage", oben rechts auf der Höhe von "Wer ist online?".

Ich kann aber nicht versprechen, dass es noch pünktlich als Weihnachtsgeschenk ankommt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
22.12.2007, 01:10 Uhr
486DX4-100




Zitat:
Ich benutze übrigens immer die direkt (und nur?) auf der Indexseite des Forums zu findende Funktion "Threads anzeigen der letzten xx Tage", oben rechts auf der Höhe von "Wer ist online?".

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht :-) Aber eine Suchfunktion wie "Neue Beiträge seit ihrem letzten Besuch" wäre noch besser.


Zitat:
Ich kann aber nicht versprechen, dass es noch pünktlich als Weihnachtsgeschenk ankommt

Das erwarte ich auch nicht ;-) Aber es wäre toll, wenn es überhaupt funktionieren würde. So kann ich mir den Lösungsweg ansehen und selber ein bisschen "herumprobieren". Denn ich habe noch ein Programm, das über zwei Disketten gebootet wird (Drive Image 4.0 von PowerQuest). Aber keine Angst, damit belästige ich dich nicht!

Gruß

Dieser Post wurde am 22.12.2007 um 01:13 Uhr von 486DX4-100 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
28.12.2007, 00:41 Uhr
Estron Dekal



Kann mir bitte jemand sagen, ob es normal ist, dass man nach Beenden des eigentlichen DiscWizard-Programmes eine Fehlermeldung von COMMAND.COM (Memory allocation error oder so?, nochmal anschauen) bekommt und dementsprechend neustarten darf?

Status ansonsten: War einfacher als erwartet. Vor allem deswegen: Die erste Diskette ist eine 1-zu-1-Kopie der zweiten, abgesehen davon, dass die beiden Archivdateien dmzip1.exe und dmzip2.exe unterschiedlichen Inhalt haben. Außerdem ist die dmzip2.exe nur an die 200 KiB groß, also nicht voll. Nach Neukompression der Archive (mit 7-Zip, und UNZIPSFX als Entpacker) und Programmkompression mit UPX anstatt PKLITE passte dann alles auf EINE Diskette (bzw. ein 1.440-KiB-Diskettenabbild als Bootteil einer CD).
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
28.12.2007, 12:20 Uhr
486DX4-100




Zitat:

Kann mir bitte jemand sagen, ob es normal ist, dass man nach Beenden des eigentlichen DiscWizard-Programmes eine Fehlermeldung von COMMAND.COM (Memory allocation error oder so?, nochmal anschauen) bekommt und dementsprechend neustarten darf?

Diese Fehlermeldung habe ich noch nie gesehen (ich hatte noch nie ein Problem mit dieser Disk-Wizard-Version). Es kommt normalerweise nur die Danksagung (Benutzung des Programms) und das war's.

Ich könnte dir zwei Disketten-Images geben, wenn du es mal damit probieren willst.


Zitat:

Status ansonsten: War einfacher als erwartet. Vor allem deswegen: Die erste Diskette ist eine 1-zu-1-Kopie der zweiten, abgesehen davon, dass die beiden Archivdateien dmzip1.exe und dmzip2.exe unterschiedlichen Inhalt haben. Außerdem ist die dmzip2.exe nur an die 200 KiB groß, also nicht voll. Nach Neukompression der Archive (mit 7-Zip, und UNZIPSFX als Entpacker) und Programmkompression mit UPX anstatt PKLITE passte dann alles auf EINE Diskette (bzw. ein 1.440-KiB-Diskettenabbild als Bootteil einer CD).

Das hört sich doch erfreulich an! Da fragt man sich doch, warum Seagate das nicht so gemacht hat (vielleicht was Lizenzrechtliches bezüglich der Packer etc.).

Gruß

Dieser Post wurde am 28.12.2007 um 12:22 Uhr von 486DX4-100 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
28.12.2007, 15:43 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
Das hört sich doch erfreulich an! Da fragt man sich doch, warum Seagate das nicht so gemacht hat (vielleicht was Lizenzrechtliches bezüglich der Packer etc.).

Ich würde einfach mal raten, dass UPX zu der Zeit noch nur als Beta erhältlich und nicht so verbreitet war wie heute. Oder es kannte sich einfach niemand gut genug mit DOS aus, um zu wissen, dass die Programme komprimiert waren - geschweige denn, wie man sie hätte de- und neu-komprimieren können. Früher (90er) wurde aber überall (selbst bei Microsoft, prominentes Beispiel: SCANDISK.EXE) mit PKLITE komprimiert, weil's einfach nichts (wesentlich) besseres gab. Und zugegeben, mit UPX spart man auch gerade mal ein paar KiB.


Zitat:
Diese Fehlermeldung habe ich noch nie gesehen (ich hatte noch nie ein Problem mit dieser Disk-Wizard-Version). Es kommt normalerweise nur die Danksagung (Benutzung des Programms) und das war's.

Ich könnte dir zwei Disketten-Images geben, wenn du es mal damit probieren willst.

Ich könnte mir auch einfach nochmal die Original-Disketten herstellen

Was ich aber jetzt "herausgefunden" habe: Wenn ich den Aufruf des DWSE-Programmes auskommentiere, kommt der Fehler trotzdem. Übrigens nicht was ich oben schrieb (das war ein anderer Computer - hehe), sondern "Cannot load the file ACOMMAND.COM". Und dadrunter dann natürlich "Insert correct disk and Strike any key" - was aber trotz richtiger Diskette nichts brachte.
Ich vermute einfach mal wild, dass es mit dem ominösen Aufruf der LETTER.BAT zu tun hat. Die wird nämlich nicht einfach aus der AUTOEXEC.BAT geCALLt, sondern von dem FindRAMDisk-Programm durch einen "%COMSPEC% /C LETTER.BAT"-Befehl aufgerufen. Werd mich mal daran machen, diesen Befehl "auszukommentieren" (wozu ein paar Assemblerkenntnisse nicht schaden) und die LETTER.BAT dann ordentlich aus der AUTOEXEC.BAT zu benutzen.

EDIT:
Mir sind jetzt zwei Möglichkeiten in den Sinn gekommen, die es verursachen könnten. Die eine trifft zwar nicht zu, ich möchte sie (um Theoriefindung zu vermeiden ) aber trotzdem aufzählen:

1.) Das FindRAMDisk-Programm mit seinem seltsamen Aufruf könnte falsch funktionieren, wenn es mit UPX verpackt wäre. Ist es aber nicht.
2.) Die COMMAND.COM könnte sich selbst nicht erkennen, weil sie mit UPX verpackt ist. Das ist recht wahrscheinlich, deswegen werde ich mal versuchen, eine Diskette mit unkomprimierter COMMAND.COM zu benutzen.*

* Ich muss zugeben, mir schwebt etwas davon vor, COMMAND.COM zu belassen wie sie jetzt ist, UPX.EXE ins komprimierte Archiv beizulegen, um dann COMMAND.COM zur Laufzeit auf die RAMDisk zu kopieren, dort zu dekomprimieren (genug Platz ist ja) und erst dann die %COMSPEC% auf diese dekomprimierte COMMAND.COM zu legen. Mal sehen.

Dieser Post wurde am 28.12.2007 um 15:57 Uhr von Estron Dekal editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
02.01.2008, 12:25 Uhr
486DX4-100



Ich hätte mir das alles viel einfacher vorgestellt! Für mich hört sich das alles ziemlich kompliziert und aufwendig an. Und ehrlich gesagt: Ich blicke nur noch halb durch.

Also beschäftige dich nur dann damit, wenn dich der Ehrgeiz gepackt hat oder wenn du Verwendung für den alten Disk Wizard hast.

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
02.01.2008, 13:55 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
486DX4-100 postete
Ich hätte mir das alles viel einfacher vorgestellt! Für mich hört sich das alles ziemlich kompliziert und aufwendig an. Und ehrlich gesagt: Ich blicke nur noch halb durch.

Also beschäftige dich nur dann damit, wenn dich der Ehrgeiz gepackt hat oder wenn du Verwendung für den alten Disk Wizard hast.

Ach was, ist doch nicht kompliziert

Ich hänge nur leider gerade an ungefähr 10 fehlenden KiB. Denn rund 30 KiB machte die Kompression von COMMAND.COM aus, die ich ja nicht benutzen darf. 5 KiB waren noch frei, ungefähr 15 konnte ich durch "überformatieren" der Diskette (nichts heftiges, nur die maximale Anzahl Dateien im Hauptverzeichnis eingeschränkt) und bessere Kompression aller einzelnen Programme erreichen. Und diese 10 KiB. Die fehlen mir halt... noch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
03.01.2008, 17:47 Uhr
486DX4-100



Für dich ist es nicht kompliziert :-) Für mich schon. Ich bin zwar nicht der reine User, aber so tiefgründig habe ich mich leider nie damit beschäftigt. Aber die DOS- und Win-3.11-Zeit habe ich noch miterlebt. Schön war die Zeit...

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
04.01.2008, 18:30 Uhr
Estron Dekal



Ach, dafür bin ich leider zu jung

Aber zurück zum DiscWizard:
Was brauchst du am wenigsten von den folgenden: CD-ROM-Unterstützung, Bootlogo, ASPI-Unterstützung, DR-DOS 7.05 Kernel, DR-DOS 7.05 COMMAND.COM - Letzere kann man beide leicht durch die (kleineren bzw. komprimierbaren) "Enhanced DR-DOS"-Programme ersetzen, alles andere würde von der Bootdiskette fliegen.
Ich kann einen Handstand umgekehrt machen und es ist trotzdem nicht genug Platz auf der Diskette. (Ja, echtes Größerformatieren ist möglich, wäre aber mit vielen Programmen/Betriebssystemen nicht mehr kompatibel.)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ]     [ MS DOS 1.x-8.x ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek