Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Installation und Konfiguration » Problem mit Windows Installation » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]
020
18.03.2009, 16:22 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

1. kooperatives Multitasking und Adressierung größerer Speicherbereiche nicht möglich.

2. DOS-Treiber finden, der SATA unterstützt

3. Netzwerkkartentreiber installieren, wie bei jedem neueren Windows auch, wenn es die Netzwerkkarte nicht automatisch erkennt. Da das bei onboard-Lösungen abenteuerlich bis hin zu unmöglich wird, ziehe u.U. den Einsatz einer Netzwerkkarte mit RTL8139-Chipsatz oder etwas vergleichbar altes in Betracht.
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
18.03.2009, 21:41 Uhr
franksolms



Was mich denn genau tun damit ich diesen SATA Treiber richtig einbinde??

http://marktsai0316.googlepages.com/gcdromfordos
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
19.03.2009, 19:23 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

Auf der Seite ist doch sogar ein Beispiel ("download example") mit autoexec.bat und config.sys
Guck die dir an und binde Zeilen wie

DEVICE=IDE\GCDROM.SYS /D:MSCD000 /C0

MSCDEX.EXE /D:MSCD000

in deine config.sys bzw. autoexec.bat entsprechend ein.
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
20.03.2009, 01:26 Uhr
franksolms



Meine DOS und Win 3.1 Zeiten sind leider etwas her. deswegen wäre es sehr schön wenn mir jemand schreiben könnte welche dateien ich wohin kopieren und was ich wo genau eintragen muss
dankep.s. bitte helft mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
20.03.2009, 13:58 Uhr
Estron Dekal



Die Datei GCDROM.SYS ist die einzige nötige Datei. Diese kopierst du nach z.b. C:\ oder C:\DOS\ oder so (ist an sich egal). In CONFIG.SYS (normalerweise im Hauptverzeichnis von Laufwerk C:) fügst du dann (egal wo) eine neue Zeile mit dem Inhalt "DEVICEHIGH=C:\...\GCDROM.SYS /D:GCDROM$ Parameter..." ein. "C:\...\" ist hier durch den Ordner zu ersetzen. "Parameter..." ist durch die richtigen Parameter zu ersetzen, z.b. " /C0" (wenn das nicht funktioniert, lies die Dokumentation des Programms). Dann suche in AUTOEXEC.BAT (ebenfalls normalerweise C:\) nach einer Zeile, die MSCDEX lädt. Existiert eine solche Zeile, häng " /D:GCDROM$" an. Existiert sie nicht, füge eine hinzu. Am besten dürfte diese Zeile hier (wegen Smartdrive?) als zweite Zeile sein (unter "@echo off"), und zwar "LH MSCDEX.EXE /D:GCDROM$". Prinzipiell ist es aber egal, an welcher Stelle die Zeile eingefügt wird.

Übrigens ist der Gerätename (ich habe als Beispiel "GCDROM$" benutzt, mit angehängtem Dollarzeichen) an sich ziemlich egal. Von Microsoft wird empfohlen, die Geräte "MSCDxxx" zu nennen, wobei xxx eine Nummer ist. Allerdings dürfen keine zwei Treiber den gleichen Gerätenamen benutzen. (Es wäre dann nur der zuletzt installierte Treiber nutzbar.) Außerdem muss man darauf achten, das Gerät nicht wie eine Datei zu nennen. Hat man das Gerät nun "MSCD000" genannt (gilt natürlich auch für jeden anderen Namen), so kann DOS* keine Datei und keinen Ordner mehr so nennen, und alle so benannten Dateien und Ordner sind unsichtbar. Die Dateiendung wird dabei übrigens ignoriert.

* Gilt natürlich auch für Windows, das läuft ja auf DOS.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
025
20.03.2009, 23:32 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Einen Sata Treiber für Dos gibts auch? -staun-
Bezieht sich das nur auf Sata CD/DVD Laufwerke oder gibts da auch etwas für Sata Festplatten, auf denen man auch Dos theoretisch booten könnte?
Würde mich schon sehr wundern, weil ja selbst XP einen Treiber eines Drittanbieters dafür braucht, der speziell auf den jeweiligen Sata Controller abgestimmt ist..
Wenn doch, würde ich doch etwas die Sinnhaftigkeit anzweifeln,
aber rein von der Theorie her würde es mich interessieren..
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026
21.03.2009, 14:51 Uhr
franksolms



Ich habe die Anleitung haargenau befolgt, aber leider funktioniert es noch nicht.

Autoexec.bat:

@echo off
LH MSCDEX.EXE /E:GCDROM$
SET dosdir=C:\FDOS
REM C:\FDOS\BIN\BANNER2
REM C:\FDOS\BIN\BLACKOUT
set PATH=%dosdir%\bin
set NLSPATH=%dosdir%\NLS
set HELPPATH=%dosdir%\HELP
set temp=%dosdir%\temp
set tmp=%dosdir%\temp
SET BLASTER=A220 I5 D1 H5 P330
REM ShsuCDhd /QQ /F:C:\FDBOOTCD.ISO
if not "%config%"=="4" REM LH VIAUDIO
if not "%config%"=="4" REM LH VIAFMTSR
if not "%config%"=="4" LH FDAPM APMDOS
if not "%config%"=="4" LH DISPLAY CON=(EGA,,1)
if not "%config%"=="4" MODE CON CP PREP=((858) C:\FDOS\cpi\EGA.CPX)
if not "%config%"=="4" LH MODE CON CP SEL=858
if "%config%"=="2" LH SHARE
if not "%config%"=="4" ShsuCDX /QQ /~ /D:?FDCD0002 /D:?FDCD0003 /D:?CDRCACH0
SET autofile=C:\autoexec.bat
alias reboot=fdapm warmboot
alias halt=fdapm poweroff
SET CFGFILE=C:\fdconfig.sys
LH KEYB GR,,keyboard.sys
echo type HELP to get support on commands and navigation
echo.
echo Welcome to FreeDOS
echo.
if not "%config%"=="4" mouse
MSCDEX.EXE /E:MSCD000 /E:MSCD001 /E:MSCD002


Config.sys

DEVICE=HIMEM.SYS /TESTMEM:OFF
DEVICEHIGH=C:\FDOS\GCDROM.SYS /E:GCDROM$
BREAK=OFF
DOS=HIGH
FILES=40
BUFFERS=40
LASTDRIVE=Z
SHELL=COMMAND.COM /P /E:1024
DEVICE=GCDROM.SYS /E:MSCD000 /C0
DEVICE=GCDROM.SYS /E:MSCD001 /C1
DEVICE=GCDROM.SYS /E:MSCD002 /C2

Fdconfig.sys

!COUNTRY=049,437,C:\FDOS\BIN\COUNTRY.SYS
!SET lang=DE
!LASTDRIVE=Z
!BUFFERS=20
!FILES=40
!DOS=HIGH,UMB
!DOSDATA=UMB
!set dircmd=/ogn /4
!MENUCOLOR=7,0
MENUDEFAULT=2,5
MENU 1 - Load FreeDOS with EMM386, no EMS (most UMBs), max RAM free
MENU 2 - Load FreeDOS with EMM386+EMS and SHARE
MENU 3 - Load FreeDOS including HIMEM XMS-memory driver
MENU 4 - Load FreeDOS without drivers
MENU 5 - Load GRUB4DOS
5?DEVICE=C:\FDOS\bin\grub.exe
DOS=HIGH,UMB
123?DEVICE=C:\FDOS\BIN\HIMEM.EXE
1?DEVICE=C:\FDOS\BIN\EMM386.EXE NOEMS X=TEST
2?DEVICE=C:\FDOS\BIN\EMM386.EXE X=TEST
;123?DEVICEHIGH=C:\FDOS\bin\xdma.sys
DEVICEHIGH=C:\GCDROM.SYS /E:GCDROM$ /C0
123?DEVICEHIGH=C:\FDOS\bin\cdrcache.sys FDCD0001 CDRCACH0 15000
REM 123?INSTALL=C:\FDOS\BIN\BLACKOUT.EXE
REM 123?INSTALL=C:\FDOS\BIN\BANNER1.COM
123?DEVICEHIGH=C:\FDOS\BIN\MORESYS.SYS
SHELLHIGH=C:\FDOS\bin\command.com C:\FDOS\bin /E:1024 /P=C:\autoexec.bat
123?INSTALLHIGH=C:\FDOS\bin\lbacache.com 15000 TUNS

Dieser Post wurde am 21.03.2009 um 14:51 Uhr von franksolms editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027
21.03.2009, 16:12 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp

MSCDEX gibt es nicht unter FreeDOS. Lösche mal diese unsinnige Zeile in der AUTOEXEC.BAT…

Quellcode:
MSCDEX.EXE /E:MSCD000 /E:MSCD001 /E:MSCD002

…und ändere folgendes in der FDCONFIG.SYS ab:

Quellcode:
DEVICEHIGH=C:\GCDROM.SYS /D:OPTICAL /C0
123?DEVICEHIGH=C:\FDOS\bin\cdrcache.sys OPTICAL CDRCACH0 15000

Damit sollte GCDROM.SYS, falls es im Stammverzeichnis liegt, geladen und unter dem Treibernamen OPTICAL (ich hab schon immer zu Vermeidung von Missverständnissen gerne klare Treibernamen genommen) für das erste bzw. in der Computersprache nullte (dafür der Parameter /C0) Laufwerk geladen werden. Dieser Treiber wird dann quasi von CDRCACHE, einem Caching-Modul für CD-Treiber, ummantelt und mit dieser Zeile in der autoexec.bat

Quellcode:
if not "%config%"=="4" ShsuCDX /QQ /~ /D:?FDCD0002 /D:?FDCD0003 /D:?CDRCACH0

in den CD-Extender SHSUCDX (ein Opensource-Ersatz für MSCDEX), der dann auch im Erfolgsfall einen Laufwerksbuchstaben vergibt, geladen. FDCD0002 und FDCD0003 sind nur Namen für zusätzliche CD-Treiber, prinzipiell ließe sich die Zeile auf

Quellcode:
if not "%config%"=="4" ShsuCDX /QQ /~ /D:?CDRCACH0

verkürzen.

An deiner Stelle würde ich der Ordnung halber übrigens schnellstens wieder die config.sys aus dem Archiv löschen, denn FreeDOS wird über die FDCONFIG.SYS und nicht die MS-DOS-spezifische CONFIG.SYS konfiguriert.

Wenn dies noch nicht funktioniert, kannst du mal probeweise den Parameter /C0 von GCDROM auf /C1, /C2 oder /C3 (je nachdem, an welchem SATA-Anschluss das DVD-Laufwerk hängt) abändern.
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)

Dieser Post wurde am 21.03.2009 um 16:14 Uhr von DosAmp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028
21.03.2009, 18:02 Uhr
franksolms



Dankeschön, nun funktioniert es.

Ich habe MS Office 4.2 auf 28 Disketten. Die habe ich nun auf CD gebrannt und wollte Office installieren, dies klappt jedoch nicht weil die Datei " Share.exe" fehlt.
Kann mir jemand sagen wo ich diese Datei herbekomme?

Dieser Post wurde am 21.03.2009 um 18:02 Uhr von franksolms editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029
22.03.2009, 02:56 Uhr
franksolms



Hat jemand von euch auch noch die 28 Disketten Version von Office 4.2??

Denn die Diskette Nr. 16 und 17 hat leider einen Fehler. Wäret ihr so nett und würdet mir dne Inhalt dieser beiden Disketten an meine E-Mail senden?

Das wäre super von euch:

frankmueller1985@web.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030
22.03.2009, 12:01 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
DosAmp postete
MSCDEX gibt es nicht unter FreeDOS. Lösche mal diese unsinnige Zeile in der AUTOEXEC.BAT…

Ja stimmt, war da leider durcheinander gekommen. Übrigens bitte beide unsinnigen MSCDEX-Zeilen löschen, wenn überhaupt, dann bräuchtest du nur eine von beiden. Diese waren übrigens auch falsch, weil du "/E:treibername" anstatt "/D:" benutzt hast.


Zitat:
An deiner Stelle würde ich der Ordnung halber übrigens schnellstens wieder die config.sys aus dem Archiv löschen, denn FreeDOS wird über die FDCONFIG.SYS und nicht die MS-DOS-spezifische CONFIG.SYS konfiguriert.

So schlimm ist es nicht. FreeDOS benutzt vorzüglich FDCONFIG.SYS, um Multibooting mit MS-DOS zu erlauben, aber wenn man auf diesem Laufwerk (oder dieser Festplatte) nur FreeDOS hat, ist es egal, welche Datei man hat.

SHARE.EXE sollte eigentlich schon in FreeDOS drin sein. Gib mal "LH SHARE" an der Eingabeaufforderung ein. Wenn das nicht funktioniert, lade dir die Zip-Datei mit FreeDOS SHARE von www.freedos.org ("Software list" links auswählen) herunter. Achtung: MS-DOS oder was auch immer sonst SHARE.EXE wird unter FreeDOS nicht funktionieren und möglicherweise abstürzen!


Zitat:
AquanoxX1968 postete
Einen Sata Treiber für Dos gibts auch? -staun-
Bezieht sich das nur auf Sata CD/DVD Laufwerke oder gibts da auch etwas für Sata Festplatten, auf denen man auch Dos theoretisch booten könnte?
Würde mich schon sehr wundern, weil ja selbst XP einen Treiber eines Drittanbieters dafür braucht, der speziell auf den jeweiligen Sata Controller abgestimmt ist..
Wenn doch, würde ich doch etwas die Sinnhaftigkeit anzweifeln,
aber rein von der Theorie her würde es mich interessieren..

Erwähnter Treiber ist nur für CD-ROM-Laufwerke. Wenn es einen SATA-Festplatten-Treiber gäbe, würde der aber erstmal auch nur so wie früher SCSI-Treiber für CONFIG.SYS funktionieren, also man könnte ohne spezielle BIOS-Unterstützung (die aber heute schon normal ist) nicht von einer SATA-Festplatte starten.

Dieser Post wurde am 22.03.2009 um 12:05 Uhr von Estron Dekal editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031
22.03.2009, 14:44 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Ja schon klar, dass das Bios schon Sata Hdd's erkennen muss, um diese überhaupt ansprechen zu können.
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032
22.03.2009, 15:24 Uhr
franksolms



Es gibt ein neues Problem:

Ich wollte ein Programm unter Windows 3.1 installieren, er wechselt dann auch an die Dos ebene aber der Cursor zittert dann in einer unheimlichen Geschwindigkeit. Was kann dies für ein Fehler sein??
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033
22.03.2009, 16:08 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
AquanoxX1968 postete
Ja schon klar, dass das Bios schon Sata Hdd's erkennen muss, um diese überhaupt ansprechen zu können.

Nein, es geht darum, dass das BIOS zum Booten von SATA-HDDs diese wie IDE-HDDs auf Int13 verfügbar machen muss. Wenn man nachher einen Treiber installiert, interessiert das BIOS eigentlich nicht mehr besonders. (Z.B. müssen CD-ROM-Laufwerke nicht vom BIOS erkannt werden, damit ein entsprechender Treiber später funktioniert. Anders als beim Booten von CD-ROMs.)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034
22.03.2009, 18:21 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp


Zitat:
franksolms postete
Ich wollte ein Programm unter Windows 3.1 installieren, er wechselt dann auch an die Dos ebene aber der Cursor zittert dann in einer unheimlichen Geschwindigkeit. Was kann dies für ein Fehler sein??

Beschreibe das mal genauer. Hast du aus Versehen probiert, ein Win32-Programm zu starten (ohne natürlich jetzt noch nicht Win32s installiert zu haben)? Dann passiert so etwas gerne einmal, wenn auch nicht in so verschärfter Art und Weise. Ansonsten, wenn es ein DOS-Programm ist, warum installierst du es nicht einfach unter DOS? Dritte Möglichkeit ist meiner Erfahrung eigentlich nur noch, dass die besagte Anwendung defekt ist.
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)

Dieser Post wurde am 22.03.2009 um 18:21 Uhr von DosAmp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035
22.03.2009, 18:24 Uhr
franksolms



Es handelte sich hierbei um den Netscape Communicator für Windows 3.1
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036
23.03.2009, 09:23 Uhr
Aqua

Avatar von Aqua

Hatte mal den MPEG-2 Decoder vom Download hier installiert,
da zeigte dieser auch nur kurz ein DOS-Fenster..

Sonst tut er aber nichts weiter,
obwohl ich alle Erweiterungen installiert hab.

Ob der überhaupt bei jemanden funktioniert?
--
Die Welt ist absolut nicht mehr so wie wir dachten.. https://www.youtube.com/watch?v=0VF904EWKZA
"Willst du das Universum verstehen, dann denke in Dimensionen von Frequenzen und Schwingungen" Nikola Tesla
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037
29.03.2009, 16:13 Uhr
franksolms



Hallo,

ich habe nun das Office-Installationsproblem (Diskette 16 und 17 waren defekt) lösen können. Wenn ich jetzt allerdings z. B. MS Word starte, kommt die Meldung, dass die Datei "share.exe" nicht geladen ist. Hat jemand einen Tipp von euch, wie ich die Datei laden kann, sodass ich dann endlich einmal das Office-Paket nutzen kann?

Gruß

franksolms
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038
29.03.2009, 19:54 Uhr
DosAmp
Administrator
Avatar von DosAmp


Zitat:
franksolms postete
Hat jemand einen Tipp von euch, wie ich die Datei laden kann, sodass ich dann endlich einmal das Office-Paket nutzen kann?

Das liegt daran, dass FreeDOS standardmäßig seine SHARE.EXE nur bei der Option 2 startet. Um SHARE auch bei Option 3 hinzuzufügen, würde ich vorschlagen, in der AUTOEXEC.BAT hinter

Quellcode:
if "%config%"=="2" LH SHARE

die Zeile

Quellcode:
if "%config%"=="3" SHARE

zu ergänzen (LH ist in dem Fall sinnlos, da kein EMM386 zum „Hochladen“ geladen ist).

Ansonsten empfehle ich dir für Alternativen zu SHARE.EXE diesen älteren Thread.
--
DosAmp. Macht das Forum unsicher seit Sommer 2005.
System-Profile: Hauptrechner (C2D S775) – Zweitrechner (P4 S423)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039
29.03.2009, 22:08 Uhr
Estron Dekal




Zitat:
DosAmp postete
Ansonsten empfehle ich dir für Alternativen zu SHARE.EXE diesen älteren Thread.

"Alternativen" zur passenden SHARE.EXE sind nie zu empfehlen. FreeDOS unterstützt für MS-DOS ausgelegte SHARE.EXE-Versionen sowieso nicht, und ein Programm zu laden, das nur so tut, als sei es SHARE.EXE, muss man sich selbst überlegen. Die einzige Alternative ist hier, die (passende) SHARE.EXE von FreeDOS eventuell zu updaten, nämlich von freedos.org oder japheth.de. (Bin mir nicht sicher, ob die FreeDOS 1.0 CD bereits die neueste Version hat.)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]     [ Installation und Konfiguration ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek