Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ]

Windows 3.1x Support Forum » Windows 95-ME » Win98 SE: Hängenbleiben - dann Knacksen ??? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.08.2009, 12:56 Uhr
joe



Ich hab auf einem IBM Netvista Desktop Win98 SE installiert.

Wie bekannt bleibt ja das 98 SE OS oft hängen und danach vernehme ich ein unagenehmes Geräusch, welches aus dem PC kommt.
Es gleicht einem Knacksen, Rattern oder so ???

Kommt das etwa von der Festplatte ???
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
13.08.2009, 18:32 Uhr
Benjamin92



Da wird die Festplatte bald kaputt gehen. Würde Daten sichern und neue HDD einbauen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
13.08.2009, 19:14 Uhr
joe




Zitat:
Benjamin92 postete
Da wird die Festplatte bald kaputt gehen. Würde Daten sichern und neue HDD einbauen.

100%ig sicher ???

Hat das nicht nur etwas mit dem Hängenbleiben zu tun ???
Sonst macht er mir nämlich null Probleme !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
14.08.2009, 12:49 Uhr
honx
Moderator
Avatar von honx

er wird vermutlich deswegen hängen bleiben, da die hd scheinbar schon gewisse fehler hat.
wenn dann irgendwas nicht mehr korrekt gelesen werden kann, kann sowas auch "hörbare" auswirkungen haben.
--
gOmp ist wieder da!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
14.08.2009, 17:22 Uhr
joe




Zitat:
honxi4amiga postete
er wird vermutlich deswegen hängen bleiben, da die hd scheinbar schon gewisse fehler hat.
wenn dann irgendwas nicht mehr korrekt gelesen werden kann, kann sowas auch "hörbare" auswirkungen haben.

Das Hängenbleiben folgt auf den Blue Screen, der wiederum durch ein OE verurchsacht wurde.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
18.08.2009, 02:47 Uhr
Aqua




Zitat:
joe postete
Wie bekannt bleibt ja das 98 SE OS oft hängen

Das kann ich nicht ganz untermalen.
Win98SE steht und fällt oft mit den verwendeten Treibern.
Auf den "fertigen" Marken Pc's hab ich die Erfahrung gemacht, dass die am meisten Zoff machen.

Und in den späteren IBM's war beileibe nicht mehr das drinn, wie man es von IBM mal gewohnt war.
Mit einem guten Qualitäts-Mainboard, Ram etc. sind diese Dinge vom Tisch.
Ich kann überhaupt nicht klagen.
Habs auf 2 Rechnern physisch laufen und da ist's eher selten, dass Win98SE mal abstürzt.
Zu den Geräuschen der Festplatte stimme ich den Kollegen hier zu.
Wenn's mal aus der Hdd knackst, ist das kein gutes Zeichen.
--
Generic USB Massenspeichertreiber: DOS/Win3.1x-USB1+2 Win95B-USB1+Win95BUSBSupp Win98FE-USB1+2
Win98SE-USB1+2 WinNT4.0-USB1 DOS-PCMCIA-ATA bis zu 4 Sockets(Cardbus kompatibel) My pimped DOS6-WIN3 All4Win3-MP3

Dieser Post wurde am 18.08.2009 um 03:01 Uhr von AquanoxX1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
19.08.2009, 20:46 Uhr
dreael

Avatar von dreael

Am besten Festplattenprüfutility (z.B. Data Life Guard bei Western Digital, Drive Fitness Test bei IBM/Hitachi usw.) laufen lassen, dann erfährt man sofort Genaueres über den Zustand der Platte. In einzelnen Fällen können die Sektoren noch erfolgreich repariert werden, ansonsten muss man unter Linux mit "dd" versuchen, so viel wie möglich auf eine Ersatzfestplatte zu retten.
--
Teste die PC-Sicherheit mit www.sec-check.net

Dieser Post wurde am 19.08.2009 um 20:47 Uhr von dreael editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
20.08.2009, 00:27 Uhr
joe



Wie oft taucht bei euch denn der Blue Screen auf ???

Selbst Wikipedia schreibt, dass die 9x Reihe viel instabiler ist als die NT Reihe und das die PCs oft hängenbleiben.

Mein IBM Desktop ist auch sehr neu, allerdings gebraucht gekauft.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
20.08.2009, 14:15 Uhr
commander_keen

Avatar von commander_keen

natürlich ist die NT-Reihe bedeutend stabiler, da besteht kein Zweifel, aber auch ein Win98SE kann sehr zufriedenstellend laufen. Wie schon erwähnt wurde, ist das ziemlich treiberabhängig. Bei schlimmen Fällen genügt es, ein USB-Gerät anzuschließen um *bumm* Bluescreen mit Schutzverletzung in Modul xyz (und fast immer werden dann Treiberdateien genannt).
Aber auch viele Anwendungen reißen Win9x öfter in den Abgrund, weil sie "hängen". Unter NT ist das ein simples "reagiert nicht" kein Grund zur Panik, da wird abgeschossen und "gut is' ", das vergisst man schnell wieder. Aber bei Win9x resultiert das oft in einem Bluescreen der einem mitteilt, das System wäre ausgelastet oder die Anwendung reagiert nicht und solche Scherze und selbst wenn man sich bei nicht-reagierenden Anwendungen dafür entscheidet sie zu beenden, kommt Win9x nur in einem Teil der Fälle wieder "hoch".

Win9x ist also nur indirekt schuld an der Misere, den meistens sind die Übeltäter "3rd party applications/drivers". Wobei man natürlich auch sagen muss, dass dieses mögliche "in den Tod reißen" ein grober Fehler im Design von Win9x ist, soweit dürften/sollten die Anwendungen nicht am Betriebssystemkern laufen.
Nunja, nicht umsonst kam mit XP die NT-Reihe auf die Heimcomputer...
--
Verloren hat, wer sich geschlagen gibt!

Dieser Post wurde am 20.08.2009 um 14:16 Uhr von commander_keen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Windows 95-ME ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek